Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Lebensgefahr nach Sturz ins eiskalte Wasser
Nachrichten Berlin Lebensgefahr nach Sturz ins eiskalte Wasser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:53 09.01.2018
Die Feuerwehr konnte den Mann aus dem Kanal retten .
Die Feuerwehr konnte den Mann aus dem Kanal retten . Quelle: Morris Pudwell
Anzeige
Berlin

In Berlin-Neukölln ist ein Mann ins eiskalte Wasser eines Kanals gestürzt. Ersten Polizeiinformationen zufolge erlitt er dabei lebensgefährliche Unterkühlungen.

Der Mann habe am frühen Dienstagmorgen auf der Brüstung der Britzer-Allee-Brücke gesessen, wie die Polizei mitteilte. Von dort fiel er ins Wasser.

Ein Passant hörte die Schreie des Mannes und reagierte geistesgegenwärtig. Er rannte zu dem an der Brücke angebrachten Rettungsring und warf ihn dem Mann zu.

Danach alarmierte er die Feuerwehr, die den stark unterkühlen Mann aus dem Wasser holte und ihn ins Krankenhaus brachte.

Feuerwehrkräfte retteten den Unterkühlten und brachten ihn ins Krankenhaus.

Lesen Sie mehr

» Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von Simon Sachseder