Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Berlin: Mann mit Hammer attackiert und lebensgefährlich verletzt
Nachrichten Berlin Berlin: Mann mit Hammer attackiert und lebensgefährlich verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:05 09.11.2019
Eskalation bei Auseinandersetzung: Ein Mann soll einen anderen mit einem Hammer attackiert haben. Quelle: Manfred Hensel
Berlin

Ein Mann ist bei einer Auseinandersetzung in Berlin-Neukölln lebensgefährlich verletzt worden. Nach Informationen der Zeitung „B.Z.“ soll ein Angreifer ihm am Samstagmorgen auf dem Bürgersteig in der Pannierstraße mit einem Hammer auf den Kopf geschlagen haben. Die Berliner Polizei äußerte sich nicht zum Tatwerkzeug. „Wir ermitteln wegen versuchter Tötung“, sagte ein Polizeisprecher.

Das Opfer schwebt nicht mehr in Lebensgefahr

Weitere Details zum Hergang nannten die Beamten zunächst nicht. Der mutmaßliche 22-jährige Angreifer wurde demnach von den alarmierten Sicherheitskräften in der Nähe festgenommen. Der schwer verletzte 29-Jährige kam in ein Krankenhaus. „Er ist inzwischen außer Lebensgefahr“, sagte der Sprecher.

Von RND/dpa

Comic-Helden Abrax, Brabax und Califax - DDR-Comic: Wie der Marienkäfer ins „Mosaik“ kam

Thomas Schiewer wollte schon immer Comic-Zeichner werden. In der DDR war daran jedoch nicht zu denken. Erst nach dem Mauerfall wurde für den in Hennigsdorf aufgewachsenen Schiewer der Traum wahr. Seit Jahren zeichnet er die Abrafaxe – und steckt auch hinter dem Marienkäfer, der in jedem „Mosaik“-Heft zu finden ist.

08.11.2019

An einer Kreuzung in Berlin kommt es zwischen zwei Autos beinahe zum Zusammenstoß. Die Fahrer geraten in Streit – einer trägt am Ende eine Schussverletzung davon.

08.11.2019

Ursula Eckertz-Popp hat die Wende mit ihrer Kamera dokumentiert. Sie erinnert sich noch genau an das Gefühl, das sie in Berlin und im Umland noch Wochen und Monate nach der Öffnung der Mauer umgab. „Wir waren happy“, sagt sie.

08.11.2019