Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin 34-Jähriger randaliert und will Auto in Brand setzen
Nachrichten Berlin

Berlin: Mann randaliert in Hellersdorf und zerstört mehrere Fenster

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:27 29.05.2021
Der Festgenommene soll unter anderem Fenster der Agentur für Arbeit eingeschlagen haben. (Symbolbild)
Der Festgenommene soll unter anderem Fenster der Agentur für Arbeit eingeschlagen haben. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Ein Mann ist in Berlin-Hellersdorf festgenommen worden, nachdem er ein Auto und mehrere Gebäude demoliert haben soll. Der 34-Jährige wurde am späten Freitagabend zunächst im Feldberger Ring von Zeugen beobachtet, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Er habe demnach mit einem harten Gegenstand die Windschutzscheibe eines geparkten Autos eingeschlagen. Anschließend soll er mehrfach gegen die Tür eines Wohnhauses geschlagen haben, nachdem auf sein Klingeln niemand öffnete.

Mehrere Fensterscheiben zerstört

Mit einer Flasche Spiritus soll er dann versucht haben, das Auto anzuzünden. Es entstand jedoch kein Brandschaden, weil das Feuer nicht zündete. Am Bahnhof Hellersdorf zerstörte er später Fensterscheiben an einem Einkaufszentrum sowie an der Agentur für Arbeit. Die Polizei nahm den Randalierer schließlich an der Zossener Straße, Ecke Teupitzer Straße fest, als er dort in der Straßenbahn unterwegs war.

Sie nahmen ihm eine Eisenkette ab. Der Mann kam in ein Krankenhaus zur psychologischen Untersuchung. Die Gründe für den Vandalismus waren zunächst unklar. Er muss sich nun wegen versuchter Brandstiftung und der Sachbeschädigungen verantworten.

Lesen Sie auch:

Von dpa