Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Berliner Busse und U-Bahnen werden nicht desinfiziert
Nachrichten Berlin Berliner Busse und U-Bahnen werden nicht desinfiziert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:57 22.03.2020
Berliner müssen bereits länger auf die U-Bahn warten. Da wegen der Coronakrise weniger Menschen mitfahren, hat die BVG den Takt ausgedünnt. Quelle: Christoph Soeder/dpa
Anzeige
Berlin

Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) rufen die Fahrgäste zu Eigenverantwortung und Rücksichtnahme zum Schutz vor dem Coronavirus auf. U-Bahnen, Busse und Straßenbahnen würden zwar regelmäßig gereinigt werden, jedoch finde eine Desinfektion der Fahrzeuge nicht statt, wie eine BVG-Sprecherin am Sonntag mitteilte. „Das können wir nicht leisten.“ Haltestangen, Türknöpfe und Touchscreens der Fahrkartenautomaten würden stattdessen mit Wasser und Reinigungsmittel geputzt.

„Wir appellieren an die Menschen, selber Verantwortung zu übernehmen. Beim Türöffnen beispielsweise ein Taschentuch auf die Finger legen“. Zuvor hatte bereits die Hamburger U-Bahn mitgeteilt, dass sie auf eine Desinfektion ihrer Fahrzeuge verzichte.

S-Bahn folgt Empfehlungen des Robert Koch-Instituts

Die S-Bahn Berlin folge „den Vorsorgeempfehlungen des Robert Koch-Instituts“, teilte ein Bahnsprecher mit. Die Züge würden „entsprechend regelmäßig gereinigt“. Die Deutsche Bahn stehe als Betreiber in ständigem Austausch mit den Gesundheitsbehörden.

Bei Oberflächen, die kurz zuvor mit Viren kontaminiert wurden, sei eine Übertragung durch Schmierinfektion denkbar, heißt es beim Bundesinstitut für Risikobewertung. Es gebe aber bislang keine Fälle, bei sich Menschen nachweislich durch Kontakt zu kontaminierten Gegenständen mit Sars-CoV-2 infiziert haben.

Lesen Sie dazu auch:

Von dpa

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) teilte am Samstag mit, dass ab Sonntag härtere Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus gelten. Unter anderem müssen Restaurants ganz geschlossen bleiben.

21.03.2020

Nach der Absage von Großveranstaltungen wegen der Corona-Krise übertragen rbb und MAZ Online ausgewählte Konzerte im Livestream. Am Mittwoch ging es los mit Lang Lang, Daniel Hope, Max Raabe, Olga Peretyatko, Avi Avital sowie Sayako Kusaka.

19.03.2020

Seit dem Wochenende ist Ausgehen in der Hauptstadt tabu. Um die Mitarbeiter der Clubszene vor dem finanziellen Ruin zu bewahren, wurde nun das Spendenportal „United We Stream“ ins Leben gerufen – hier kann man sich DJ-Sets im Livestream anschauen.

18.03.2020