Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Entflohener Plötzensee-Häftling bezahlt Geldstrafe und ist frei
Nachrichten Berlin Entflohener Plötzensee-Häftling bezahlt Geldstrafe und ist frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:55 12.01.2018
Die JVA Plötzensee in Berlin Quelle: imago
Berlin

Einer der beiden bisher noch flüchtigen Häftlinge des Berliner Gefängnisses Plötzensee hat inzwischen seine Geldstrafe bezahlt. Er muss nun nicht mehr ins Gefängnis zurückkehren. Der Grund für die Ersatzfreiheitsstrafe liege nicht mehr vor, und der Mann werde nicht mehr gesucht, sagte ein Sprecher der Senatsverwaltung für Justiz am Freitag.

Der Gefangene war am 31. Dezember aus dem offenen Vollzug verschwunden. Er war zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Weil er nicht bezahlte, musste er ins Gefängnis. Den Grund für das Urteil konnte der Sprecher nicht sagen.

Aus der JVA Plötzensee waren nach Weihnachten innerhalb weniger Tage neun Gefangene geflohen. Vier Inhaftierte aus dem geschlossenen Teil des Gefängnisses waren spektakulär ausgebrochen - unter anderem mithilfe eines Vorschlaghammers und zweier Trennschleifer. Auch fünf Männer aus dem offenen Vollzug, die eine Ersatzfreiheitsstrafe verbüßen, verschwanden. Von ihnen fehlt jetzt nur noch einer.

Von Alexander Riedel (dpa)

Berlin Verdächtiges Päckchen in Berlin-Steglitz - DHL-Erpresser schlägt zum dritten Mal zu

Lange war es um den DHL-Erpresser ruhig, nun hat er zum dritten Mal zugeschlagen und einen großen Polizeieinsatz ausgelöst. Dieses Mal in Berlin, auf einer belebten Einkaufstraße. Die Briefbomben in den drei Fällen weisen frappierende Ähnlichkeiten auf.

23.03.2018

Die Polizei hat am Freitagmittag ein verdächtiges Päckchen in der belebte und beliebten Einkaufsmeile Schloßstraße in Berlin-Steglitz entschärft. Wegen des Polizeieinsatzes ist ein großer Teil der Straße abgesperrt worden.

12.01.2018

Ein 19-Jähriger ist bei einem Überfall am Donnerstagabend in Berlin-Kreuzberg schwer verletzt worden. Er kam mit Verdacht auf eine Wirbelsäulenfraktur ins Krankenhaus. Zwei Unbekannte hatten ihm zweimal in den Rücken getreten und ihn anschließend bestohlen.

12.01.2018