Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Erneut Lagerhalle im Dong-Xuan-Center in Brand
Nachrichten Berlin Erneut Lagerhalle im Dong-Xuan-Center in Brand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:23 04.07.2019
Grossbrand im Dong Xuan Center in Berlin Lichtenberg. Quelle: imago images / Emmanuele Contini
Berlin

 Immer wieder verschwinden die Feuerwehrleute kurz in dem Qualm, der aus der Lagerhalle aufsteigt. Von Drehleitern aus versuchen sie, dem Großbrand auf dem weitläufigen Gelände des Asia-Einkaufszentrums in Berlin-Lichtenberg Herr zu werden. Das Hallendach ist am Donnerstagnachmittag schon teilweise eingestürzt, das Gebäude zu betreten wäre lebensgefährlich.

2016 hatte es erstmals gebrannt

„Der Einsatz wird noch Stunden dauern“, sagte ein Feuerwehrsprecher. Erst 2016 hatte auf dem Areal des Dong-Xuan-Centers ein Feuer vergleichbaren Ausmaßes gewütet und einen Millionenschaden angerichtet.

5000 Quadratmeter sollen betroffen gewesen sein

Die Feuerwehr, mit 150 Kräften im Einsatz, habe verhindern können, dass auch eine zweite, benachbarte Halle den Flammen gänzlich zum Opfer fällt, so der Sprecher. Es gelte, eine erneute Ausdehnung des Brandes zu verhindern. Das Feuer brach ersten Erkenntnissen zufolge in einem Container aus und griff dann auf die Lagerhalle über, in der noch Stunden später die Flammen loderten. „Vollbrand“, nennt das die Feuerwehr. 5000 Quadratmeter waren den Angaben zufolge betroffen.

Ein Video zeigt die schwarze Rauchwolke

Was in dem Gebäude am Rande des früheren Industriegeländes gelagert wurde, war zunächst nicht bekannt. Dass sich Menschen darin aufgehalten haben könnten, beurteilten die Feuerwehrleute als unwahrscheinlich, ausschließen konnten sie es wegen des Einsatzes nur von außen aber nicht. Der Brand war auch aus einiger Entfernung zu sehen: Fotos, die im Zentrum Berlins aufgenommen wurden, zeigten eine tiefschwarze Rauchsäule, die in den Himmel stieg. Ein RND Reporter war vor Ort und hat den Brand gefilmt.

Die Versorgung mit Löschwasser beschrieb die Feuerwehr aufgrund der Lage der Hydranten als problematisch. Die Einsatzkräfte mussten über relativ weite Strecken Schläuche verlegen. Anwohner wurden gebeten, wegen des Rauchs Fenster und Türen zu schließen. Ersten Messungen zufolge bestand laut Feuerwehr aber keine Gefahr für die Gesundheit. Die Ursache für den Brand war zunächst noch völlig unklar - Voraussetzung für Ermittlungen sei ein Betreten der Halle, hieß es.

Sperrung an der Herzbergstraße

Ein Abschnitt der Herzbergstraße wurde für den Verkehr gesperrt. Laut Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) kam es auch zu Unterbrechungen bei den Tram-Linien M8 und 21. Im Dong-Xuan-Center selbst kam der Betrieb am Nachmittag weitgehend zum Erliegen. Es ist mit seinen Restaurants, Friseuren und Nagelstudios auch bei Berlin-Touristen beliebt. Vor allem Händler vietnamesischer Herkunft verkaufen dort ihre Waren: darunter Kleidung, Schuhe und Haushaltsbedarf.

Auch damals waren 150 Einsatzkräfte vor Ort

Der Einsatz erinnert an einen Großbrand am gleichen Ort vor rund drei Jahren. Im Mai 2016 brannte eine Lagerhalle auf dem Gelände nieder. Verletzt wurde niemand. Der Schaden wurde auf drei Millionen Euro geschätzt. 150 Feuerwehrleute waren damals im Einsatz und hatten zunächst größere Probleme bei der Versorgung mit Löschwasser. Mehrere Hydranten vor Ort funktionierten nicht.

Verdacht auf Funkenflug

Ein Prozess gegen einen Bauarbeiter, der 2018 wegen fahrlässiger Brandstiftung angeklagt worden war, endete mit einem Freispruch. Die Ermittlungsbehörden hatten Funkenflug bei Schweißarbeiten als Brandursache vermutet.

Von RND/dpa

Dicker schwarzer Rauch steigt in den Himmel: Drei Jahre nach einem verheerenden Großbrand lodern erneut Flammen auf dem Gelände des beliebten Asia-Einkaufszentrums in Berlin-Lichtenberg.

04.07.2019
Kultur Konzert mit Promise of the Real - So war Neil Young in der Waldbühne in Berlin

Ein Abend mit Neil Young ist wie ein spontaner Trip in die Natur. Zelte raus, die Bohnen auf dem Gaskocher heißmachen und den Blick schweifen lassen wie ein Cowboy in der Prärie. Auch das Konzert in der Berliner Waldbühne bewies, dass der Songwriter es am liebsten wild und ungeglättet mag.

03.07.2019

Immer wieder gibt es Streit um die Ladenöffnungszeiten der Berliner Spätis. Ein Gericht hat nun entschieden: Sonntags dürfen die Läden grundsätzlich nicht öffnen. Auch nicht, wenn sie einige touristische Artikel im Angebot haben.

03.07.2019