Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Handschellen statt Heiratsantrag
Nachrichten Berlin Handschellen statt Heiratsantrag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:48 27.02.2018
Symbolfoto. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Er wollte seine Freundin überraschen und ihr einen Heiratsantrag machen. Doch statt seiner zukünftigen Ehefrau einen Ring an den Finger zu stecken, landete er in Handschellen.

Rosen statt Einbruchswerkzeuge

Der Fall ereignete sich bereits am 14. Februar, dem Tag der Liebenden, der Valentinstag. Die Beamten wurden zu einem Wohnhaus im Prenzlauer Berg gerufen, da dort angeblich Einbrecher versuchten, mit einer Leiter in das Haus zu klettern. Am Balkon einer Mieterin stellten die Polizisten den Mann und legten ihn umgehend in Handschellen. Die Überraschung für die Liebste war passe.

Der Kletterer sagte den Polizisten, sie sollen doch bitte in seinen Rucksack schauen. Darin fanden sie statt Einbruchswerkzeugen, Teelichter, Rosen und Champagner. Der Mann wollte auf den Balkon seiner Lebensgefährtin klettern und um ihre Hand anhalten. Doch die Rechnung machte er ohne aufmerksame Zeugen.

Als das Missverständnis aufgeklärt war, brachten die Beamten den Romantiker schließlich zur Wohnungstür seiner Freundin. Die Lebensgefährtin des Mannes habe zunächst geschockt reagiert, da ihr Freund in Begleitung der Polizei war. Den Antrag hat sie schlussendlich angenommen.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Berlin Nach Urteil in Leipzig - Berlin: Fahrverbote ab 2019?
27.02.2018
27.02.2018
27.02.2018