Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Heftige Gewitter über Berlin: Feuerwehr ruft Ausnahmezustand aus
Nachrichten Berlin Heftige Gewitter über Berlin: Feuerwehr ruft Ausnahmezustand aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:27 21.05.2019
Die Berliner Feuerwehr ist wegen der Gewitter zu zahlreichen Einsätzen ausgerückt. Quelle: Paul Zinken/dpa
Berlin/Potsdam

Nach einem kurzen, aber heftigen Gewitter am Montagabend in Berlin und dem Ausnahmezustand bei der Berliner Feuerwehr hat sich die Lage in der Hauptstadt vorerst entspannt. Jedoch sind auch am Dienstag laut Deutschem Wetterdienst (DWD) vereinzelte Gewitter mit Starkregen nicht ausgeschlossen. Die Temperaturen liegen dabei zwischen 21 und 25 Grad.

Wegen des heftigen Gewitters hatte die Feuerwehr am Montagabend von 17.00 Uhr bis 20.45 Uhr den Ausnahmezustand ausgelöst. Das bedeutet, dass Einsätze je nach Wichtigkeit bearbeitet werden, nicht nach der Zeit der eingehenden Notrufe. Insgesamt wurden 180 Einsätze verzeichnet. Daneben gab es noch 18 Brandalarme, darunter waren auch zwei Brände nach Blitzeinschlägen. Wie ein Sprecher der Feuerwehr am Dienstag sagte, gab es aber keine größeren Schäden.

Laut Meteorologen des DWD bleibt der Mittwoch zeitweise regnerisch, zum Abend hin sollen die Niederschläge dann aber nachlassen. Gewitter wurden nicht angekündigt. Ab Donnerstag soll es dann bei maximal 20 Grad überwiegend trocken werden.

Tief „Axel“ hatte am Montagabend und in der Nacht zu Dienstag in mehreren Bundesländern für heftige Regenfälle gesorgt. In Niedersachsen musste in Folge des Unwetters ein Krankenhaus geräumt werden, im Allgäu rief eine Stadt Hochwasseralarm aus. Auch in Brandenburg hatte der Wetterdienst vor Gewittern mit Sturmböen und Starkregen gewarnt.

Von RND/dpa/iro

Eine von den Nazis zerstörte Synagoge in Berlin-Kreuzberg soll wieder aufgebaut werden. Dafür setzt sich SPD-Fraktionschef Raed Saleh ein. Das Vorhaben findet internationale Beachtung. Jetzt war eine besondere Zeitzeugin zu Besuch – Beate Hammett. Die 90-Jährige ist die Tochter von Alexander Beer. Der jüdische Architekt der Synagoge starb 1944 in Theresienstadt.

20.05.2019

Am Berliner Flughafen Tegel haben sich am Montag lange Schlangen gebildet. Fluggäste berichteten bei Twitter von chaotischen Zuständen bei der Abfertigung. Die Bundespolizei bestätigt, dass sich mehrere Mitarbeiter von Securitas krank gemeldet haben.

20.05.2019

Der S-Bahn-Ring zwischen den Stationen Greifswalder Straße und Schönhauser Allee war wochenlang unterbrochen. Seit Montag können Fahrgäste der Linien S41, S42, S47, S26, S8, S85 und S9 aufatmen.

20.05.2019