Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Lärmschutz: Das kommt auf die Lollapalooza-Veranstalter zu
Nachrichten Berlin Lärmschutz: Das kommt auf die Lollapalooza-Veranstalter zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:16 09.08.2019
Bunt und laut: David Guetta beim Lollapalooza Berlin. Quelle: imago/STAR-MEDIA
Berlin

Auf die Veranstalter des Lollapalooza-Festivals im Berliner Olympiapark (7./8. September) kommen höhere Kosten zu, weil die Senatsverwaltung für Umwelt die Lärmschutzauflagen verschärft hat. Das berichtet der RBB.

Demnach haben Anwohner in einem „besonders betroffenen Nahbereich“ rund um das Festivalgelände ein Anrecht auf eine „angemessene“ Ersatzunterkunft. Das heißt, sie können auf Kosten des Veranstalters in einem Hotel einchecken (incl. Halbpension).

Dieser „Nahbereich“ wird nicht durch die räumliche Entfernung zum Festival definiert, sondern durch eine Lärmgrenze von 76 Dezibel. Das betrifft etwa 1400 Haushalte, also mehr als 2000 Anwohner im Umfeld des Olympiastadions.

Als das Lollapalooza 2018 dort zum ersten Mal stattfand, lag der Grenzwert für ein Ausweichquartier noch bei 80 Dezibel. Seinerzeit profitierten davon lediglich 80 Haushalte. Eine Sprecherin des Veranstalters bezeichnete die verschärften Auflagen als „nicht nachvollziehbar“.

Vier Standorte in fünf Jahren

Die deutsche Ausgabe des Lollapalooza findet seit 2015 in Berlin und Brandenburg statt und zog zunächst wie ein Wanderzirkus durch die Stadt: Tempelhofer Feld, Treptower Park, Rennbahn Hoppegarten (Märkisch Oderland) und schließlich der Olympiapark. 2017 hatten die Veranstalter gegen Lärmschutzauflagen des Landkreises geklagt – und waren vor dem Oberverwaltungsgericht unterlegen. Bei dem Rechtsstreit ging es auch darum, zu welcher Uhrzeit an den beiden Festivalabenden Schluss ist.

Zu den Topacts in diesem Jahr gehören Billie Eilish, Twenty One Pilots, Marteria & Casper, Kings of Leon und Kraftklub.

 

Von MAZonline/tk

In der letzten Augustwoche brauchen S-Bahn-Pendler in Potsdam und Berlin wieder mal starke Nerven. Die S7 wird wegen Baumaßnahmen unterbrochen – zwischen Wannsee und Westkreuz fahren keine Bahnen. Der RE1 ist nicht betroffen.

08.08.2019

Wegen eines verdächtigen Gepäckstücks wurden die Gleise 1 bis 3 am Mittwochabend am Berliner Ostbahnhof vorübergehend gesperrt.

07.08.2019

Die Straße wird erst temporär umgesetzt, aber eventuell setzt sich das Konzept durch. Im Berliner Stadtteil Kreuzberg wird es zeitweise eine sogenannte Spielstraße geben. Vier Stunden können Kinder dann dort ungestört spielen.

07.08.2019