Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Fast 80.000 Mindestlohn-Jobs in Berlin-Brandenburg
Nachrichten Berlin

Mindestlohn-Jobs in Berlin und Brandenburg betreffen 80000 Arbeitnehmer

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:53 29.06.2020
In Brandenburg ist der Anteil der Mindestlohn-Beschäftigten doppelt so hoch wie in Berlin. Quelle: Ralf Hirschberger/dpa
Anzeige
Potsdam

Der Anteil der Mindestlohn-Jobs an den Beschäftigungsverhältnissen ist in Berlin nur halb so groß wie in Brandenburg. Im April 2018 seien in Berlin 40.000 Jobs und in Brandenburg 38.000 Jobs mit dem gesetzlichen Mindestlohn von 8,84 Euro bezahlt worden, teilte das Statistikamt Berlin-Brandenburg am Montag in Potsdam unter Berufung auf erste Ergebnisse der Verdienststrukturerhebung 2018 mit.

In Berlin seien damit 2,4 Prozent der insgesamt rund 1,6 Millionen Beschäftigungsverhältnisse betroffen gewesen. In Brandenburg habe der Anteil mit vier Prozent der insgesamt 961.000 Beschäftigungsverhältnisse deutlich höher gelegen.

Anzeige

Ein Prozent arbeitet unterhalb des Mindestlohns

In 45 Prozent der Mindestlohn-Jobs in Berlin und 58 Prozent der Mindestlohn-Jobs in Brandenburg hätten Frauen gearbeitet, hieß es weiter. Mehr als 90 Prozent der in Berlin und Brandenburg mit Mindestlohn bezahlten Arbeitsverhältnisse hätten in nicht tarifgebundenen Betrieben bestanden. Einen Stundenverdienst unterhalb des Mindestlohnes hätten in Berlin und Brandenburg rund ein Prozent aller Beschäftigten gehabt.

Etwa ein Viertel der mit weniger als 8,84 Euro je Stunde bezahlten Arbeitsverhältnisse entfiel den Angaben zufolge in beiden Ländern auf geringfügig entlohnte Arbeitsverhältnisse, sogenannte Minijobs. Im Vergleich zu anderen Regionen sei Berlin durchschnittlich vom Mindestlohn betroffen, Brandenburg hingegen überdurchschnittlich.

Lesen Sie auch

Anfang 2020 ist der gesetzliche Mindestlohn auf 9,35 Euro gestiegen. Quelle: dpa

Von RND/epd