Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Ausweiskontrollen und brennende Kinderwägen: Das erwartet Rammstein-Konzertbesucher in Berlin
Nachrichten Berlin Ausweiskontrollen und brennende Kinderwägen: Das erwartet Rammstein-Konzertbesucher in Berlin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:38 21.06.2019
Rammstein auf Stadion-Tour. Hier im Ostseestadion in Rostock. Quelle: Juliane Schultz
Berlin

1994 hat sich die deutsche Rockband Rammstein in Berlin gegründet. Seitdem ziehen Till Lindemann und seine Musikerkollegen mit ihrer brachialen Musik und ihren spektakulären Feuer-Shows Hunderttausende Menschen in ihren Bann - egal ob in Lindemanns Heimat Rostock oder im fernen New York.

Auf ihrer bislang größten Europa-Stadion-Tournee gastieren sie nun am Sonnabend im Olympiastadion Berlin. MAZ hat die wichtigsten Informationen zu dem seit Monaten ausverkauften Konzert.

Wo und wann findet das Berliner Konzert von Rammstein statt?

Die Band tritt am Samstag, 22. Juni, im Berliner Olympiastadion auf: Olympischer Platz, 14053 Berlin. Einlass ist ab 16 Uhr, im Vorprogramm tritt das Duo Jatekok auf, sie spielen das Rammstein-Album „Klavier“ auf zwei Pianos. Rammstein selbst kommen gegen 19.30 Uhr auf die Bühne.

Gibt es noch Tickets?

Das wichtigste zuerst: Tickets gibt es keine mehr. Fans sollten deshalb auch nicht versuchen, Karten über fragwürdige Internetportale zu erstehen. Darüber hinaus sind die Tickets personalisiert und nicht übertragbar. Der Veranstalter weist darauf hin, dass es höchstwahrscheinlich auch am Konzerttag keine Tickets mehr gibt. Rare Ausnahmen sind möglich, falls Ticketkäufer ihre Karten zurückgegeben haben. Die Tickets bei Rammstein sind personalisiert und an den Ticketkäufer gebunden. Es wird davor gewarnt, Karten von „fliegenden Händlern“ vor dem Stadion zu erwerben – mit diesen wird kein Eintritt gewährt. Beim Einlass werden Ausweiskontrollen durchgeführt.

Wie komme ich am besten hin?

Das Konzertticket berechtigt zur An- und Abreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Der Veranstalter rät dringend, davon Gebrauch zu machen, da es nur wenige Parkplätze für PKW am Stadion gibt und sich die Abreise um Stunden verzögern kann, wenn Ausfahrten von Fußgängern blockiert sind . Die U-Bahnlinie U2 hält am U-Bahnhof Olympiastadion, von dort aus sind es etwa 500 Meter Fußweg zum Stadion. Die S-Bahnlinie S9 hält am S-Bahnhof Olympiastadion, von dort sind es gute 200 Meter zu Fuß – vor und nach dem Konzert werden zusätzliche Züge der Linie eingesetzt.

Was darf man ins Stadion mitnehmen und was ist verboten?

Aus Sicherheitsgründen ist es nicht erlaubt, Glasflaschen, PET- und Plastikflasche, Dosen, Hartverpackungen oder sonstige als Wurfgeschosse verwendbare Gegenstände (z.B. Deo, Parfum) auf das Gelände mitzubringen. Diese Gegenstände werden daher beim Einlass abgenommen.

Dürfen Taschen ins Stadion mitgenommen werden?

Verboten sind Taschen und Rucksäcke, deren größte Seite größer als das Format DIN A 4 ist (21,0 x 29,7 cm) ist. Der Einlass wird mit kleineren Taschen (Bauchtaschen, kleine Umhängetaschen, Clutches) zwar gewährt, doch der Veranstalter bittet die Besucher, das Gepäck auf absolut Notwendiges zu reduzieren (Schlüssel, Geld, Medikamente, Handy).

Dürfen Selfie-Sticks, Essen und Trinken mitgenommen werden?

Getränke im Tetrapak bis maximal 0,25 Liter Inhalt (nichtalkoholisch und original-verschlossen) dürfen mit auf das Konzertgelände genommen werden. Andere Getränke, Essen und auch Selfie-Sticks sind verboten. Zudem sind Taschenlampen, Helme, Klappstühle, Tablets, Leuchtstäbe, große Fahnen und Poster oder GoPro-Kameras nicht erlaubt. Aber Handys dürfen mitgenommen werden.

Ist ein Gehörschutz notwendig?

Gerade bei Kleinkindern rät der Veranstalter zu einem angemessen Hörschutz. Es wird empfohlen, Kinder unter acht Jahren nicht mit zum Konzert zu nehmen. Kindern unter sechs Jahren ist der Zutritt zur Veranstaltung generell verboten.

• Lesen Sie auch:
Auf den Spuren von Rammstein-Sänger Till Lindemann: Ein Besuch in seinem Heimatdorf

Sind die Zugänge barrierefrei?

Rollstuhlfahrer und Menschen mit Gehbehinderung können mit Aufzügen die U- und S-Bahnhöfe Olympiastadion verlassen und erreichen. Mit dem PKW finden diese Personen auf dem Parkplatz P05 behindertengerechte Parkplätze in ausreichender Anzahl. Im Stadion gelangt man auf Höhe der Blöcke C/D, N, Q/R und S/T auf den unteren Umgang. Vor dort aus können die für Rollstuhlfahrer vorgesehenen Plätze problemlos erreicht werden. Es gibt auch barrierefreie Plätze: auf dem Parkplatz PO4. Der Aufzug an der S-Bahn-Station „Olympiastadion“ befindet sich am Ausgang „Flatowallee“. Zu den barrierefreien Plätzen geht es über die Blöcke C/D, G/H, J/K, N, Q/R und S/T.

Was dürfen die Zuschauer optisch von der neuen Show erwarten?

Es gibt Flammenwerfer, viel Konfetti und sogar einen brennenden Kinderwagen. Die Band trägt Anzüge, die wie aus Aluminium wirken: metallisch und außerirdisch. Allgemein erinnert der Dresscode an „Krieg der Sterne“, lange Mäntel, Flügel und Nieten gehören zur Garderobe.

• Lesen Sie auch: 
"So ein sympathischer Weltstar": Till Lindemann macht Urlaub in Warnemünde

Welche Songs spielen Rammstein?

Die Setlist variiert zwischen den Konzerten nur leicht, in Rostock haben sie jüngst neue Songs wie „Deutschland“ und „Ausländer“ gespielt, aber natürlich auch viele alte Hits wie „Engel“ oder „Du hast“.

Muss man sich wegen der Pyrotechnik Sorgen um die Sicherheit machen, wenn man vorne steht?

Rammstein verfeuern pro Konzert mehr als 120 Kilogramm Zündstoff und haben deshalb bei jeder Show Löscharbeiter hinter der Bühne – trotzdem gibt es mitunter Unfälle und Sänger Till Lindemann hat schon mehrere Verbrennung erlitten. Für die Zuschauer schließt der Veranstalter aber eine Gefährdung aus.

Wie wird das Wetter?

Prima! Bei 20 bis 24 Grad soll es sonnig mit ein paar Wolken geben. Die Regenwahrscheinlichkeit liegt bei glatten null Prozent. Also bestes Konzertwetter.

Von Lars Grote

Zum Start der Sommerferien gibt es aktuell keine größeren Wartezeiten beim Einchecken an den Flughäfen Tegel und Schönefeld. Doch auf die Lufthansa und ihre Kunden kommen mitten in der Feriensaison Streiks zu.

20.06.2019

Das Kino kam in den 1920ern richtig in Schwung. Eine Ausstellung in Berlin zeigt, wie Leute die Posen ihrer Stars imitierten, frühe Filmplakate aussahen – und wie hinter der Kamera auch Frauen arbeiteten.

19.06.2019

Ist das Bauhaus nur noch eine Hülle? Clubgründer und Punksänger Schorsch Kamerun inszeniert ein Requiem an der Berliner Volksbühne – und will damit das Bauhaus retten. Also irgendwie zumindest.

19.06.2019