Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Überfall auf Bank in Neukölln: Haftbefehl gegen 20-Jährigen erlassen
Nachrichten Berlin

Raubüberfall auf Bank in Berlin-Neukölln – zwei Menschen verletzt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:21 27.05.2021
Ein Polizeibeamter steht vor dem Tatort in den Gropius Passagen im Bezirk Neukölln
Ein Polizeibeamter steht vor dem Tatort in den Gropius Passagen im Bezirk Neukölln Quelle: Paul Zinken/dpa
Anzeige
Berlin

Nach dem Raubüberfall auf eine Bank in Berlin-Neukölln ist Haftbefehl gegen einen 20-Jährigen erlassen worden. Dem dringend Tatverdächtigen werden gemeinschaftlich begangener schwerer Raub und versuchter Mord vorgeworfen, wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Donnerstagabend sagte. Der mutmaßliche Täter sitze nun in Untersuchungshaft. Sein jüngerer Bruder werde als zweiter Verdächtiger noch von einem Ermittlungsrichter im Krankenhaus befragt.

Dort liegt der 18-Jährige mit schweren Verletzungen. Er war bei dem Überfall auf einen Geldboten am Mittwochvormittag von diesem angeschossen worden. Die Polizei hält es für möglich, dass es weitere Komplizen gab.

Beute haben die Brüder laut Polizei nicht gemacht. Der Unverletzte war zunächst entkommen. Bankangestellte oder Kunden wurden bei der Tat nicht verletzt.

Gegen 10.30 Uhr hatten die beiden Männer am Mittwochmorgen den Geldboten im Vorraum der Bank in den Gropius Passagen im Süden Neuköllns überfallen. Sie besprühten den Geldboten mit Reizgas. Dieser wehrte sich, zog seine Pistole und schoss einen der Täter an. Der zweite Mann konnte zunächst entkommen.

Der angeschossene Räuber wurde von der Polizei festgenommen und in ein Krankenhaus gebracht. Der Wachmann wurde infolge der Reizgas-Attacke ebenfalls im Krankenhaus behandelt.

Zahlreiche Überfälle auf Geldboten und Banken

Im vergangenen Jahr und auch Anfang dieses Jahres gab es eine ganze Reihe von Überfällen auf Geldboten und Banken. Zuletzt hatten vier Männer am 19. Februar einen Geldtransporter auf dem Ku‚damm überfallen. Ein Verdächtiger aus einem bekannten arabischstämmigen Clan wurde später festgenommen.

Im Dezember überfielen mehrere Täter einen Geldtransporter am Ikea-Möbelhaus in Berlin-Schöneberg. Auch hier wurde ein verdächtiger Mann von der Polizei gefasst. Im August 2020 rammten Räuber mit einem Transporter ein Fenstergitter einer Bank in Wilmersdorf, es kam zu einem Schusswechsel mit einem Wachmann.

Ende Juli 2020 überfielen vier Männer einen Geldboten an einer Postbank-Filiale am Hermannplatz. Mitte Juni 2020 traf es einen Geldboten an einer Bank in Wilmersdorf.

Von RND/dpa