Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Berlin: Toter vom Kottbusser Tor identifiziert
Nachrichten Berlin Berlin: Toter vom Kottbusser Tor identifiziert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:04 30.10.2019
Am Berliner U-Bahnhof Kottbusser Tor ist ein Mann in der Nacht zu Mittwoch nach Polizeiangaben auf die Gleise gestoßen. Quelle: Christoph Soeder/dpa
Berlin

Das Opfer eines Streits mit tödlichen Folgen an einem Berliner U-Bahnhof ist laut Staatsanwaltschaft ein 30 Jahre alter Iraner. Der Mann sei in der Nacht zum Mittwoch ins Gleisbett gestoßen und überrollt worden, sagte der Sprecher der Ermittlungsbehörde. Eine Obduktion der Leiche habe ergeben, dass die dabei erlittenen Verletzungen tödlich waren.

Der 30-Jährige war den Angaben zufolge auf dem Bahnsteig der Linie U8 am Kottbusser Tor mit einem Begleiter unterwegs gewesen. Ob dieser im Rollstuhl saß - dies berichtet die „Berliner Zeitung“ (online) - sei Gegenstand der Ermittlungen. Ebenso werde geprüft, ob es einen Drogenhintergrund gebe. Die Ermittler hätten Hinweise auf Streitigkeiten zwischen den Beteiligten.

Von RND/dpa

Bei einem Streit in einer Berliner U-Bahnstation ist ein Mann vor eine einfahrende Bahn gestürzt. Ob das Opfer absichtlich gestoßen wurde, ist noch völlig unklar.

30.10.2019

Die Woche startet am Montag, 28. Oktober, in Brandenburg und Berlin meist trocken. Nur wenige Schauer werden in der Mark erwartet. Außerdem wird es zunehmend kühler.

28.10.2019

Erste Gehversuche sind es noch nicht ganz, aber sie robben schon etwas herum: Die Panda-Zwillinge aus Berlin werden so langsam aktiver, 2,5 Kilo wiegen sie mittlerweile.

25.10.2019