Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Tausende Teilnehmer demonstrieren für Frieden
Nachrichten Berlin Tausende Teilnehmer demonstrieren für Frieden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 31.03.2018
Am Berliner Ostermarsch unter dem Motto "Abrüsten statt aufrüsten!" nahmen am Samstag mehrere hundert Menschen teil. Quelle: epd
Anzeige
Berlin

Mehrere Hundert Menschen haben in Berlin-Moabit am traditionellen Ostermarsch teilgenommen und gegen eine Erhöhung der Rüstungsausgaben und die Auslandseinsätze der Bundeswehr demonstriert. Das Motto lautete: „Abrüsten statt aufrüsten - Rüstungsexporte stoppen“.

Vom U-Bahnhof Turmstraße ging es einmal durch den Kiez, bevor die Demo-Teilnehmer wieder am Startort der Kundgebung eintrafen. Auf den Schildern stand „Frieden statt Aufrüstung“ oder „Stop the WAR in Yemen“ (deutsch: Stoppt den Krieg im Jemen).

Anzeige
Der katholische Theologe und Publizist Eugen Drewermann sprach bei der Abschusskundgebung. Quelle: epd

„Es war eine ruhige Demonstration ohne besondere Vorkommnisse“, sagte ein Polizeisprecher. Zu Beginn des Demonstrationszuges war den Angaben zufolge eine mittlere dreistellige Zahl von Menschen vor Ort. Regnete es anfangs noch, wurde das Wetter später etwas besser. Während der Abschlusskundgebung stieg die Teilnehmerzahl laut Polizeiangaben auf einen niedrigen vierstelligen Bereich, das „Netzwerk Friedenskooperative“ sprach von mehr als 2000 Teilnehmern.

Die Polizei sprach von Teilnehmerzahlen "im mittleren dreistelligen Bereich", die Veranstalter von 1.500 bis 2.000 Menschen. Quelle: epd

Zur Auftaktveranstaltung sprachen der Linke-Bundestagabgeordnete und Musiker Dieter Dehm, sowie Ulrich Scholz von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft. Bei der Abschlusskundgebung hielt der Theologe und Autor Eugen Drewermann eine Rede. Deutschlandweit waren mehr als 100 kleine und mittelgroße Ostermärsche angekündigt.

Beim traditionellen Ostermarsch von Friedensinitiativen wird gegen die militäre Aufrüstung demonstriert. Quelle: dpa

Die Ostermarschbewegung begann als Protest gegen das atomare Wettrüsten während des Kalten Krieges vor genau 60 Jahren, am Ostersonntag 1958, in Großbritannien. Zum ersten Ostermarsch in Deutschland kamen 1960 etwa 1000 Menschen. 1968 und 1983 erlebten die Ostermärsche hierzulande ihre Höhepunkte mit Hunderttausenden Demonstranten. In den Jahren danach verlor die Bewegung an Zulauf.

Von MAZonline

31.03.2018
Berlin Nach Weihnachtsmarkt-Attentat - Terroropfer bekommen Anlaufstelle
31.03.2018