Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Transfrau in Berlin bespuckt und mit Pfefferspray attackiert
Nachrichten Berlin Transfrau in Berlin bespuckt und mit Pfefferspray attackiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:08 10.02.2020
Die Polizei hat die Aufnahmen der Überwachungskameras für die Ermittlungen sichergestellt. Quelle: picture alliance / dpa
Berlin

Eine 51 Jahre alte Transfrau ist von zwei unbekannten Jugendlichen in einer U-Bahn in Berlin-Britz beleidigt und mit Pfefferspray attackiert worden.

Täter drohen zunächst und greifen dann an

Zunächst beschimpften die beiden jungen Männer die Transfrau am Sonntagnachmittag in der U7 Richtung Rudow und drohten, ihr mit einem Feuerzeug ihre Haare anzuzünden.

Danach soll einer der beiden das Pfefferspray genommen und ihr damit in die Augen gesprüht haben. Zudem wurde die Transfrau noch bespuckt, bevor das Duo den Zug am U-Bahnhof Grenzallee verließ. Die Videoaufzeichnungen aus der U-Bahn wurden von der Polizei gesichert.

Von RND/dpa

Die China-Rückkehrer in der DRK-Klinik in Berlin-Köpenick sind nicht mit dem Coronavirus infiziert – alle Testergebnisse sind negativ. Die 16 Erwachsenen und 4 Kinder waren am Sonntag in Tegel gelandet.

10.02.2020

Orkantief „Sabine“ hat den Zug- und Flugverkehr ordentlich durcheinandergewirbelt. Größere Schäden blieben zwar aus - es kam aber zu einigen kleineren Zwischenfällen.

10.02.2020

Rund 2600 Freiwillige zählten in der Nacht vom 29. auf den 30. Januar Obdachlose in Berlin und stellten ihnen nach Möglichkeit auch Fragen. Ziel ist es, anhand der Erkenntnisse die Hilfsangebote zu verbessern. Es war die bundesweit erste systematische Zählung von Obdachlosen.

07.02.2020