Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Unbekannter will Lokal ausrauben und setzt Reizgas ein
Nachrichten Berlin Unbekannter will Lokal ausrauben und setzt Reizgas ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 17.12.2017
Symbolbild. Quelle: Symbolbild
Steglitz

In Der Markelstraße in Berlin-Steglitz kam es am Samstagabend zu einem versuchten Raubüberfall. Dabei betrat ein Unbekannter gegen 20.30 Uhr ein Restaurant und lockte den 64-jährigen Inhaber vor die Tür, unter dem Vorwand, dass er ihn sprechen wolle.

Mit Reizgas angegriffen

Der Räuber forderte anschließend die Herausgabe der Tageseinnahmen. Ansonsten, so droht er, würde er den Besitzer und die Gäste schlagen und das Restaurant zerstören. Der Besitzer ging jedoch nicht auf die Forderung ein und schubste den Unbekannten von sich. Dieser griff den Besitzer daraufhin mit einem Pfefferspray an. Der 57-jähriger Bruder des Besitzers und ein 20-jähriger Mitarbeiter kamen zur Hilfe und wurden ebenfalls mit dem Reizgas attackiert.

Der Räuber flüchtete allerdings, während die drei Männer Augenreizungen erlitten, sie wurden noch vor Ort von Rettungssanitätern behandelt. Die Ermittlungen zu dem Überfall übernimmt das Raubkommissariat der Polizeidirektion 4.

Lesen Sie mehr

» Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Ein lustiges Versteckspiel zwischen zwei Brüdern hat am Freitagabend in Berlin ein jähes Ende gefunden, als der ältere der Beiden nicht mehr aus seinem Versteck herauskam. Er hatte sich in einem großen Tresor verkrochen – und die Tür des Panzerschranks ließ sich nicht mehr öffnen.

16.12.2017
Berlin Entwarnung am späten Abend - Weihnachtsmarkt in Berlin geräumt

Ein verdächtiger Gegenstand auf dem Weihnachtsmarkt: Das Gelände an der Kulturbrauerei in Berlin-Prenzlauer Berg wurde am Freitagabend geräumt worden. Um kurz vor 22 Uhr kam die Entwarnung.

15.12.2017

Freitagmorgen ist in Berlin ein Kind mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht worden. Zuvor hatten neben einem fünfgeschossigen Wohnhaus ein Kinderwagen und andere Gegenstände gebrannt – und so stark gequalmt, dass der Notarzt mehrere Bewohner untersuchen musste.

15.12.2017