Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Weltkriegsbombe in Hellersdorf entschärft - Tausende können in Wohnungen zurück
Nachrichten Berlin Weltkriegsbombe in Hellersdorf entschärft - Tausende können in Wohnungen zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:45 11.11.2019
Tausende Menschen waren im Bezirk Hellersdorf von der Bombenräumung betroffen. Quelle: Gregor Fischer/dpa
Berlin

Mehrere Tausend Anwohner mussten am Montag (ab 9.30 Uhr) in Berlin-Hellersdorf für die Entschärfung einer 250 Kilogramm schweren Weltkriegsbombe ihre Wohnungen verlassen. Zunächst wurde rund um den Fundort auf dem Gelände des Stadtguts Alt-Hellersdorf ein Sperrkreis eingerichtet, wie aus einer gemeinsamen Mitteilung von Bezirksamt, Polizei und Feuerwehr hervorging.

Spezialisten der Berliner Polizei haben die Weltkriegsbombe unschädlich gemacht. Sie hätten den Zünder herausgeschnitten und kontrolliert gesprengt, sagte ein Polizeisprecher am Montagnachmittag. „Damit ist jegliche Gefahr gebannt.“ Abgesehen von einer kurzen Unterbrechung der Entschärfung wegen Menschen im Sperrkreis sei alles planmäßig gelaufen. Die Bombe selbst sollte zum Sprengplatz Grunewald transportiert und dort zu einem späteren Zeitpunkt gesprengt werden.

Die 13 000 Menschen, die im Sperrkreis wohnen, können nach Polizeiangaben in ihre Wohnungen zurück. Die Sperrungen würden aufgehoben. Die Bombe amerikanischer Bauart war am Donnerstag bei Bauarbeiten gefunden worden.

Von MAZ/dpa