Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Zu viele Menschen in Berliner Park: Polizei muss einschreiten
Nachrichten Berlin

Wintereinbruch in Berlin und Brandenburg: Temperaturen sinken auf bis -10 Grad

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:14 30.01.2021
30.01.2021, Berlin: Menschen fahren am Drachenberg mit Schlitten einen Hügel hinunter. In der Nacht hatte sich eine gut zehn Zentimeter dicke Schneedecke gebildet.
30.01.2021, Berlin: Menschen fahren am Drachenberg mit Schlitten einen Hügel hinunter. In der Nacht hatte sich eine gut zehn Zentimeter dicke Schneedecke gebildet. Quelle: Christophe Gateau/dpa
Anzeige
Potsdam

Nach kräftigen Schneefällen liegt in Teilen Berlins und Brandenburgs eine dicke Schneedecke. Im Tiergarten war am Morgen eine Ski-Langläuferin unterwegs, auch das Brandenburger Tor und die Siegessäule sahen im Schnee nach Winterzauber aus. Im Volkspark Friedrichshain gab es einige Rodler. Die Polizei rief in Durchsagen dazu auf, Masken zu tragen und Abstand zu halten. Im Park am Planetarium am Insulaner in Schöneberg schritt die Polizei ein. Es sei zu voll, sagte eine Beamtin.

Der Pariser Platz am Brandenburger Tor am frühen Morgen. Quelle: Paul Zinken/dpa

Im Raum Berlin liefen die Menschen teilweise auf zehn Zentimetern Schnee, in Potsdam können es sogar elf Zentimeter sein, wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Samstagmorgen sagte. Es sei verbreitet glatt, Autofahrer sollten vorsichtig sein. Schnee und Glätte führten vor allem auf der A2 vermehrt zu Unfällen.

Auf der A2 hat es wegen Schneefalls gleich mehrfach gekracht. Bei Ziesar kam ein Auto von der Straße ab, ein anderes krachte in die Leitplanke.

Temperaturen sinken in Brandenburg auf bis zu -10 Grad

Der Schnee sollte am Samstag allerdings im Laufe des Tages nach Süden abziehen. „Man muss aber mit ein paar Flocken rechnen“, sagte der Sprecher des DWD. Die Tagestemperaturen kommen nicht über zwei Grad hinaus, vielerorts herrschte Frost. In der Nacht stürzen die Temperaturen drastisch ab: Dann kann es bis auf minus acht, vielleicht sogar bis auf minus zehn Grad abkühlen.

Auch interessant: Wintereinbruch in Brandenburg – So schön zeigt sich die Mark in weiß

Der Sonntag bleibt morgens noch teilweise neblig und bewölkt, im Tagesverlauf soll sich aber immer mehr die Sonne zeigen. Es bleibt trocken bei Temperaturen um den Gefrierpunkt herum. Auch in der Nacht zum Montag kann es wieder bis auf minus zehn Grad abkühlen. Erst mit Beginn der neuen Woche ist wieder mit etwas milderen Temperaturen zu rechnen.

Der Newsletter direkt aus dem Newsroom

Die Top-Themen, die Brandenburg bewegen - und alle Infos zur Corona-Pandemie. Täglich von der Chefredaktion in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Von RND/dpa