Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Wohnungsbrand in Neukölln gerät außer Kontrolle
Nachrichten Berlin Wohnungsbrand in Neukölln gerät außer Kontrolle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:38 28.10.2018
Mehr als 100 Feuerwehrleute waren an dem Einsatz in Neukölln beteiligt. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Berlin

Bei einem Wohnungsbrand in Berlin-Neukölln sind vier Menschen verletzt worden. Rund 100 Rettungskräfte fuhren am späten Samstagabend in die Sonnenallee und löschten das Feuer, wie die Feuerwehr mitteilte. Wie es zu dem Brand in dem Wohnhaus kam, war noch unklar.

Die Feuerwehr wird gegen 22 Uhr an die Sonnenallee in Berlin-Neukölln gerufen. Mehrere Menschen sind von den Flammen eingeschlossen.

Als die Einsatzkräfte dort ankamen, stand eine Wohnung bereits im Vollbrand. Einige Bewohner waren vom Feuer eingeschlossen. Das Problem: Durch den engen Baumbewuchs konnte keine Drehleiter in Stellung gebracht werden.

Mit Fluchthauben wurden insgesamt sechs Personen aus dem verrauchten Gebäude gerettet. Vier Personen wurden durch Rauchgas schwer verletzt und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Durch das aggressive Feuer und die enorme Hitze konnten sich die Flammen durch die Decke bis ins dritte Obergeschoss durchfressen.

Die Wohnungen des Hauses an der Sonnenallee sind nicht bewohnbar. Bis in den späten Abend war die Feuerwehr mit Restlöscharbeiten beschäftigt.

Von MAZ-Online