Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Zeugen sahen Mann beim Ertrinken zu
Nachrichten Berlin Zeugen sahen Mann beim Ertrinken zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:44 02.08.2018
Bademeister überwachen normalerweise die Seen (Symbolbild). Quelle: Samantha Franson
Berlin

Nach dem Tod eines Mannes im Berliner Weißen See am Mittwochabend sind tragische Details bekannt geworden.

Zeugen konnten nicht helfen

Wie ein Polizeisprecher am Donnerstag mitteilte, wollten andere Badegäste dem ertrinkenden Schwimmer helfen. Da dieser jedoch panisch um sich geschlagen habe, sei keine Hilfe möglich gewesen.

Auch interessant:

Brandenburgs Badeseen überzeugen mit sauberen Wasser
Woran Badegäste Blaualgen erkennen

Die Zeugen mussten dem Unglück demnach am Ende tatenlos zusehen. Alarmierte Rettungstaucher hätten den Mann nur noch tot aus dem Wasser bergen können, so der Sprecher.

Opfer war Tourist

Mittlerweile ist auch die Identität des Opfers geklärt: Es handelt sich um einen 26-jährigen Touristen aus Südkorea. Nach Polizeiangaben war er um etwa 18.30 Uhr in die Mitte des Sees geschwommen, als er plötzlich um Hilfe schrie.

Warum der Mann in Not geriet, ist weiterhin unklar. Möglicherweise werde die Leiche obduziert, sagte der Polizeisprecher.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Wegen der anhaltenden Hitze behandeln Ärzte in einem Krankenhaus in Berlin Marzahn die ersten schweren Verbrennungen mit Blasenbildung. Die Verbrennungen gehen über einen normalen Sonnenbrand hinaus.

02.08.2018

In einem Pflegeheim in Berlin-Neukölln wurde eine Person leblos aufgefunden worden. Ein Verdächtiger gestand die Tat. Eine Obduktion klärte die Todesursache.

01.08.2018

Der Fall der beiden Obdachlosen, die in Berlin angezündet werden, hat bundesweit für Entsetzen gesorgt. Nun hat die Polizei offenbar einen Tatverdächtigen festgenommen.

01.08.2018