Menü
Anmelden
Nachrichten Das müssen Verkehrssünder zahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:41 22.09.2017

Das müssen Verkehrssünder zahlen

Werden Autofahrer zukünftig mit dem Smartphone am Steuer erwischt, kommt es sie teuer zu stehen. Wurde das Hantieren mit dem Handy bislang mit 60 Euro Bußgeld bestraft, so werden künftig 100 Euro fällig, weiterhin verbunden mit einem Punkt in Flensburg. Entsteht durch die Daddelei am Smartphone ein Unfall mit Sachbeschädigung, drohen 200 Euro, zwei Punkte sowie ein Monat Fahrverbot. Zudem wurde das Verbot auf Kommunikationsgeräte wie Tablets und Laptops ausgeweitet.

Quelle: dpa

Auch Drängler werden zur Kasse gebeten, wenn sie erwischt werden: Wer zu wenig Abstand zum Vordermann hält, muss zwischen 75 und 400 Euro zahlen, mit bis zu zwei Punkten rechnen und kann sogar den Führerschein für maximal drei Monate verlieren.

Quelle: dpa

Vor allem in Innenstädten sammeln sich Knöllchen schnell an: Zwischen 10 und 30 Euro Verwarngeld können ausgesprochen werden.

Quelle: Symbolbild