Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Digital Google Plus: Nutzer sollten Daten bis Ende März sichern
Nachrichten Digital Google Plus: Nutzer sollten Daten bis Ende März sichern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:40 20.03.2019
Google Plus geht im April vom Netz – bis Ende März sollte man seine Daten sichern. Quelle: Tobias Hase/dpa
Berlin

Das Aus für Googles Online-Netzwerk steht unmittelbar bevor. Für Privatnutzer schließt Google Plus nun am 2. April, wie das Unternehmen mitteilt. Google empfiehlt deshalb, Inhalte bereits bis spätestens Ende März herunterzuladen und damit zu sichern. Anschließend kann man sein Profil auch löschen, weil dies nach dem Herunterladen der Daten nicht automatisch geschieht. Genaue Anleitungen bietet Google auf einer Hilfe-Seite zur Einstellung des Netzwerks.

Datenpannen und geringes Interesse führten zum Aus

Ursachen für die Einstellung von Google Plus für Privatkunden sind neben diversen Datenpannen eine geringe Nutzerzahl und die Nutzungsintensität. Unternehmen soll der Dienst weiter angeboten werden. Nach Ankündigung der Einstellung des Dienstes für private Nutzer Anfang Oktober 2018 hatte der Internetkonzert den Termin mehrfach vorverlegt. Ursprünglich sollte Google Plus noch bis Ende August dieses Jahres am Netz bleiben.

Lesen Sie auch:
So laden Sie ihre Daten bei Google Plus herunter

Von RND/dpa

Wer heutzutage zu innerer Ruhe finden will, lädt sich eine Meditations-App herunter. Headspace, einer der größten Anbieter aus den USA, gibt es nun auch auf dem deutschen Markt. Der Markt für Meditations-Apps boomt.

20.03.2019

Google hat am Dienstag seinen neuen Streamingdienst für Games vorgestellt. „Stadia“ soll noch dieses Jahr an den Start gehen und eine ganz neue Art des Videospielens ermöglichen.

19.03.2019

In Ägypten wird die Beschränkungen von Medien erneut verschärft. Der Staat kann nun Homepages und Social-Media-Konten mit mehr als 5000 Followern blockieren. Journalisten wollen sich vor Gericht wehren.

19.03.2019