Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Digital iPhone-Apps zeichnen heimlich den Bildschirm auf
Nachrichten Digital iPhone-Apps zeichnen heimlich den Bildschirm auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:45 08.02.2019
Apple fordert die betroffenen Unternehmen auf, die Technologie offenzulegen oder zu entfernen. Quelle: Richard Drew/AP
Cupertino

Apps sammeln Daten von ihren Nutzern, das ist nicht ungewöhnlich. Doch einige beliebte iPhone-Apps scheinen dabei noch einen großen Schritt weiter zu gehen. Wie das Onlineportal „TechCrunch“ herausgefunden hat, interessieren sich Unternehmen wie beispielsweise Air Canada, Hollister oder Hotels.com ganz genau für das Verhalten ihrer Nutzer. Sie zeichnen deshalb alles auf, was auf dem Bildschirm während der App-Nutzung zu sehen ist – quasi Screenshot für Screenshot.

Für den Mitschnitt nutzen die Apps eine Technik namens „session replay“. Dazu zeichnet ein Tool jede Bildschirmeingabe, jedes Wischen und Tippen auf und sendet dann alles zurück zu den App-Entwicklern.

Apple verlangt von App-Entwickler schnelles Handeln

Die Nutzer von Apps wie Abercombie & Fitch oder Singapore Airlines und anderen wurden allerdings nicht darüber informiert, dass ihr Bildschirm beim Benutzen der Apps aufgezeichnet wird. Noch schlimmer: Teilweise wurden die Daten beim Verschicken nicht richtig maskiert. So fand ein Experte heraus, dass beispielsweise die i-Phone-App von Air Canada Passnummern und Kreditkartendaten in jeder Wiedergabesitzung offenlegte.

Apple hat unterdessen die App-Entwickler aufgefordert, die Technologie entweder zu entfernen oder ihre Verwendung offen zu legen. Die Richtlinien des App-Stores verlangten, dass Apps sich das ausdrückliche Einverständnis der Nutzer einholten und eine Aufzeichnung von Benutzeraktivitäten klar kennzeichneten, so das Unternehmen.

Vergangene Woche verbannte Apple interne Facebook-Apps von den iPhones der Facebook-Mitarbeiter. Zuvor war herausgekommen, dass Facebook jahrelang eine Marktforschungs-App an Studienteilnehmer an Apple vorbei verteilt hatte.

Von RND/asu

Das deutsche Kartellamt schränkt Facebooks Datensammlung in Deutschland massiv ein. Doch worum geht es bei der Entscheidung und was bedeutet sie für Facebook-Nutzer? Fragen und Antworten.

07.02.2019

Ein Office-Paket gehört zur Grundausstattung auf dem Rechner. Viele haben eine Software-Lösung mit kostenpflichtiger Lizenz. Dabei gibt es kostenlose Alternativen – auch von Microsoft.

07.02.2019

Wird die Versteigerung der 5G-Frequenzen im März noch gestoppt? Der Mobilfunkkonzern Telefonica (O2) hat vor Gericht einen Eilantrag eingereicht. Wird ihm stattgegeben, könnte die Auktion aufgeschoben werden.

06.02.2019