Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kalenderblatt Kalenderblatt 2021: 28. Mai
Nachrichten Kalenderblatt

Kalenderblatt 2021: 28. Mai

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:55 27.05.2021
Anzeige
Berlin

Den höchsten Anstieg verzeichnete der Strom aus Windkraft.

2006 - Der britische Regisseur Ken Loach wird für sein Drama "The Wind That Shakes The Barley" mit der Goldenen Palme der Filmfestspiele in Cannes ausgezeichnet.

1991 - Äthiopische Rebellen nehmen nach einem jahrelangen Bürgerkrieg die Hauptstadt Addis Abeba ein. Sie stürzen die seit 14 Jahren herrschende kommunistische Diktatur von Mengistu Haile Mariam.

1991 - Hamburg entzieht als erstes Bundesland der umstrittenen Scientology-Sekte die Rechtsfähigkeit als Verein.

1961 - Der Londoner Rechtsanwalt Peter Benenson gründet die Menschenrechtsorganisation "Amnesty International".

1953 - Eine Volksabstimmung billigt in Dänemark eine Verfassungsänderung, die auch die weibliche Thronfolge ermöglicht.

1926 - General Gomes da Costa führt einen Militärputsch in Portugal an. Das Parlament wird aufgelöst und die Verfassung abgeschafft.

1871 - Die Pariser Kommune scheitert endgültig. Sie war ein revolutionärer Stadtrat, der nach dem deutsch-französischen Krieg 1870/71 gebildet wurde. Bei Barrikadenkämpfen sterben mindestens 20.000 Menschen, 40.000 werden verhaftet oder nach Neukaledonien und Algerien deportiert.

1812 - Der Vertrag von Bukarest beendet den 1806 begonnenen russisch-türkischen Krieg. Er beinhaltet die Annexion Bessarabiens - das damals nur "Moldau jenseits vom Dnjestr" hieß - durch Russland.

GEBURTSTAGE

1981 - Adam Green (40), amerikanischer Sänger, ("Friends of Mine", "Gemstones"), Mitglied der Band The Moldy Peaches

1981 - Boris Herrmann (40), deutscher Segelsportler, beendete als erster Deutscher mit der Vendée Globe 2020/2021 eine der härtesten Segelregatten

1959 - Meg Wolitzer (62), amerikanische Autorin ("Was uns bleibt ist jetzt", "Die Interessanten")

1941 - Guntram Vesper, deutscher Schriftsteller, "Nördlich der Liebe und südlich des Hasses", "Das Atmen der Bilder", gest. 2020

1921 - Heinz G. Konsalik, deutscher Schriftsteller, Romane "Agenten lieben gefährlich" (1970), "Der Arzt von Stalingrad" (1956), gest. 1999

TODESTAGE

2014 - Maya Angelou, amerikanische Schriftstellerin und Bürgerrechtlerin ("Ich weiß, warum der gefangene Vogel singt"), geb. 1928

1971 - Jean Vilar, französischer Theaterregisseur und Schauspieler, Gründer des Theaterfestivals von Avignon, geb. 1912

© dpa-infocom, dpa:210517-99-624782/2

dpa