Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kalenderblatt Kalenderblatt 2021: 7. Juni
Nachrichten Kalenderblatt

Kalenderblatt 2021: 7. Juni

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:55 06.06.2021
Anzeige
Berlin

In der englischen Stadt Bristol wird die Statue des Sklavenhändlers Edward Colston in den Hafen geworfen.

2019 - Im Brexit-Streit mit der eigenen Partei tritt Theresa May als Vorsitzende der britischen Konservativen zurück. Sie bleibt jedoch Premierministerin bis zur Übergabe des Amtes an ihren Nachfolger Boris Johnson am 24. Juli.

2011 - US-Präsident Barack Obama verleiht Bundeskanzlerin Angela Merkel bei einem Staatsbankett in Washington die Freiheitsmedaille, die höchste zivile Auszeichnung der USA.

2006 - Charlotte Knobloch wird zur Präsidentin des Zentralrates der Juden in Deutschland gewählt. Sie ist damit die erste Frau an der Spitze der politischen Vertretung der jüdischen Gemeinschaft.

2006 - Der meistgesuchte Terrorist im Irak, der Jordanier Abu Mussab al-Sarkawi, wird bei einem US-Luftangriff in Hibhib nördlich von Bakuba getötet.

2001 - Die Iren lehnen den EU-Vertrag von Nizza in einem Referendum ab und blockieren damit vorerst die angestrebte EU-Reform.

1981 - Israelische Kampfflugzeuge zerstören bei einem Überraschungsangriff den im Bau befindlichen irakischen Atomreaktor "Osirak" bei Bagdad.

1951 - Im Gefängnis von Landsberg am Lech finden unter US-Hoheit die letzten Hinrichtungen von deutschen Kriegsverbrechern in der Bundesrepublik statt.

1926 - Antoni Gaudí, spanischer Architekt und Schöpfer der bis heute unvollendeten Kirche Sagrada Familia in Barcelona, wird in der katalanischen Hauptstadt von einer Straßenbahn angefahren und stirbt wenige Tage später.

GEBURTSTAGE

1981 - Anna Kurnikowa (40), russische Tennisspielerin

1966 - Mark Ravenhill (55), britischer Dramatiker ("Shoppen und Ficken", "Faust ist tot")

1941 - Herbert Herrmann (80), deutsch-schweizerischer Schauspieler ("Drei sind einer zuviel")

1928 - James Ivory (93), amerikanischer Regisseur ("Was vom Tage übrig blieb", "Zimmer mit Aussicht")

1896 - Imre Nagy, ungarischer Politiker, Ministerpräsident 1953-55 und während des ungarischen Volksaufstands von 1956, hingerichtet 1958

TODESTAGE

2011 - Jorge Semprún, spanischer Schriftsteller ("Der weiße Berg") und Politiker, Kultusminister 1988-91, Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 1994, geb. 1923

1966 - Hans Arp, deutsch-französischer Bildhauer, Maler und Dichter, Vertreter des Surrealismus, geb. 1886

© dpa-infocom, dpa:210531-99-800232/2

dpa