Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Auf Turnschuhen in die zweite GNTM-Runde
Nachrichten Kultur Auf Turnschuhen in die zweite GNTM-Runde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:51 10.02.2017
Elisa Weihmann
Elisa Weihmann Quelle: ProSieben Martin Bauendahl
Anzeige
Potsdam

Die erste Hürde ist genommen! Die 16-jährige Elisa Weihmann aus Königs Wusterhausen konnte Heidi Klum von sich überzeugen. Die Schülerin ist in die zweite Runde der Casting-Show Germany’s Next Topmodel eingezogen. „Es ist natürlich total toll, wenn man weiß, dass Heidi einen gut findet“, sagt Elisa nach Ausstrahlung der ersten Episode der aktuellen Staffel am Donnerstag gegenüber der MAZ.

Schon beim ersten Casting zögert Werbe-Fachmann Thomas Hayo nicht lange, er will Elisa in seinem Team haben. Auch beim „Impress Heidi Walk“ am Kasseler Flughafen weiß die 16-Jährige zu überzeugen. Hier müssen die Kandidatinnen dem Ex-Model aus Bergisch Gladbach ihre persönlichen Lieblings-Outfits präsentieren. Elisa Weihmann beweist Mut: Statt High Heels und viel Haut zeigt sie eine legere Kombination aus übergroßem Pullover, Jeansjacke und – Achtung! – Turnschuhen. Die flachen Schuhe fallen der auch selbst ernannten Modelmama Heidi Klum sofort auf. Sie will mehr von Elisa sehen und schickt sie direkt in die zweite Challenge.

Das macht auch den mitgereisten Papa Guido Weihmann richtig stolz. Er ist Elisas größter Fan, teilt die Modelfotos seiner Tochter bei Facebook. Dass er seine „Eli“ nun gehen lassen muss, macht den Familienvater dann aber kurz melancholisch: „Der große Bruder ist schon aus dem Haus, die Kleine reist jetzt auch in die Welt.“

Elisa selbst hat nicht viel Zeit, über den Abschied nachzudenken. Sie muss sich auf die zweite Aufgabe vorbereiten, eine Modenschau vor der kompletten Jury. Das ist richtig anstrengend, sagt die Gymnasiastin. „Das lange Warten auf den High Heels war anstrengend oft mussten wir ein bis zwei Stunden auf den hohen Schuhen stehen.“ Doch Elisa weiß, wer hier nicht patzt, kommt direkt in die zweite Runde. Und es klappt: Als allererste Kandidatin bekommt Elisa ihr Ticket für den Modelflieger.

Nun muss sie in Marseille und auf einer Kreuzfahrt mit dem Topmodel-Team zeigen, was sie kann. Die junge Frau aus Königs Wusterhausen stellt sich der Herausforderung. Sie freut sich darauf: „Es ist so eine Ehre für mich, ich hätte damit wirklich nie gerechnet.“

Von Saskia Kirf

10.02.2017