Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur So locker ist nicht jeder
Nachrichten Kultur So locker ist nicht jeder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 25.02.2019
Derber wie liebenswerter Import aus Australien – The Lazys. Quelle: David McDonald
Anzeige
Potsdam

Hartnäckig sind sie schon: The Lazys. Drei Berlin-Visiten binnen 18 Monaten. Das lässt auf eine gesicherte, weil überzeugte Anhängerschaft in der Bundeshauptstadt schließen. Erste Salutschüsse für das Quintett aus Sydney gab es also schon. Zumal die Band bereit steht, in die übergroßen Fußstapfen der personell stark ermüdeten AC/DC zu treten. Den lauten wie fleißig reisenden Lazys eilt also ihr guter Ruf voraus. Diesen löst der Fünfer mit seiner aktuellen Langrille „Tropical Hazards“ ohne Anstrengung ein. Leon Harrison hat die Raspel-Stimme, die man bei einer Band aus Down Under einfach mal zum Standard zählt. Die extra-breiten Riffs und höchst eingängigen Soli von Liam Shearer und Matty Morris setzen sich sofort ins Ohr. Glenn Williams am federnden Bass und Andy Nielsen an den Böller-Drums lassen gehörig Dampf auf dem Kessel.

Mehr davon

Immer noch tumultuarischer Trash Metal. Und doch viel mehr sind Dust Bolt. Der variable Vierer aus Landsberg am Lech läuft wieder richtig heiß und lärmt richtig. Seit 2006 geht das schon so. Doch mit ihrem vierten Album erklären Lenny Breuss und Co., dass sie nicht gewillt sind, nur stur ihre Wegstrecke durchzuballern. Stets knackig, kurz und knallig. Doch mit bemerkenswerten Breaks und auch mal im mittleren Tempo angesiedelt. Sogar der beruhigte Rausschmeißer „Another Day In Hell“ gelingt – wir sehen uns in der Hölle. Dust Bolt spielen am Donnerstag, dem 28. Februar, um 20 Uhr im Cassiopeia in Berlin-Friedrichshain.

Dust Bolt: Trapped In Chaos. Napalm Records/Universal.

Wilde Girls lieben die Jungs – wie die Zeile „Sweet Suzie is her name“ deutlich macht. Für Parties sind sie zu haben. Es gibt die Mitsing-Refrains zum Gernhaben. Zum Heulen schön. Die Dingos in der australischen Wildnis bekommen es kaum besser hin. Gute Nachrichten aus AC/DC-Land. The Lazys haben zwar die Altvorderen des Hard Rock im Sinn, klingen aber streckenweise nach mehr. Bitte persönliche Klangerinnerungen einfügen!

Anzeige

Das Konzert: The Lazys und The Standstills spielen am Dienstag, dem 26. Februar, um 20 Uhr im Musik und Frieden in Berlin-Kreuzberg.

Von Ralf Thürsam