Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Carpool Karaoke: Paul McCartney rührt James Corden zu Tränen
Nachrichten Kultur Carpool Karaoke: Paul McCartney rührt James Corden zu Tränen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:14 22.06.2018
Moderator James Corden (l) und Sänger Sir Paul McCartney auf Tour in Liverpool Quelle: dpa
Liverpool

Dieses Youtube-Video geht unter die Haut: In einer besonderen Episode der erfolgreichen Show „Carpool Karaoke“ hat Moderator James Corden den Sänger Paul McCartney zu einer Spritztour durch dessen Heimatstadt Liverpool eingeladen. Gemeinsam mit dem Beatles-Star fährt Corden an die bedeutenden Plätze der Band-Historie. Natürlich dürfen ein Abstecher in die „Penny Lane“ und ein Besuch bei dem Frisör der „Pilzköpfe“ nicht fehlen.

Auf der Fahrt erzählt Paul McCartney unter anderem, wie ihm die Idee zu einem der erfolgreichsten Beatle-Songs kam. In den Sechzigern sei ihm seine verstorbene Mutter in einem Traum erschienen und sprach die drei Worte, die später Millionen Menschen rührten: „Let it be“. „Ich habe dann den Song geschrieben, aber es war ihre Zuversicht“, erzählt der 76-Jährige.

„Das ist die schönste Geschichte, die ich je gehört habe“, sagt Coden sichtlich gerührt. Gemeinsam stimmen die beiden den Nummer-1-Song aus dem Jahr 1970 an. Schließlich kann der Moderator seine Emotionen nicht länger zurückhalten. „Das ist zu viel für mich. Das habe ich nicht kommen sehen“, sagt Corden. „Wenn mein Großvater hier wäre...“ Dieser war selbst Musiker und habe ihm „Let it Be“ vorgespielt, erzählt Coden. „Er ist hier“, entgegnet McCartney daraufhin.

Nach dem gefühlvollen Moment besuchen die beiden das einstige Wohnhaus des Musikers und überraschen die heutigen Bewohner. Bereits nach vier Minuten hat sich eine große Menschenmenge vor dem Haus gebildet. Die zwanzigminütige Folge endet mit einem Überraschungsauftritt in einem lokalen Pub und einer Performance von „Hey Jude“.

Von RND/mkr

Die Doppelspitze steht: Carlo Chatrian und Mariette Rissenbeek sollen das wichtigste deutsche Filmfestival gemeinsam in eine neue Zeit führen.

22.06.2018

Die New Yorker Künstlerin Bettina WitteVeen nutzt für ihr neuestes Projekt die einstige Militärstadt Wünsdorfs: „Götterfunken feuertrunken der Erlkönig: Whiteout.“ heißt ihre Ausstellung, mit der sie verschiedene Orte im Komplex des ehemaligen „Hauses der Offiziere“ bespielt.

29.06.2018
Kultur Ausstellung im Herbst in der Potsdamer Caligari-Halle - In Harry Potters Zauberwelt

Mal Hagrids Hütte besichtigen und in seinem Armlehnstuhl sitzen sowie die Brille des Zauberlehrlings anschauen: Das kann man ab dem 13. Oktober in der Caligari-Halle am Potsdamer Filmpark, wo die internationale Wanderausstellung „Harry Potter: The Exhibition“ gezeigt wird. Zu sehen war sie bereits 2014 in Köln, im Herbst kommt sie zum zweiten Mal nach Deutschland.

21.06.2018