Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Düstere Zeiten für Brandenburg im TV
Nachrichten Kultur Düstere Zeiten für Brandenburg im TV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:58 30.04.2018
Jürgen Vogel spielt im neuen Polizeiruf mit. Der Krimi wird in Brandenburg gedreht. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Im neuen „Polizeiruf 110“ aus Brandenburg haben es die Ermittler mit düsteren Zukunftsängsten zu tun. Kriminalhauptkommissarin Olga Lenski (Maria Simon) wird durch einen nächtlichen Einbruch in ihre Wohnung verunsichert, bei der ihre Tochter und sie im Schlaf gefilmt wurden. Lenski nimmt eine Auszeit auf einem abgelegenen Hof. Ihr Gastgeber (Jürgen Vogel) glaubt allerdings, das bestehende gesellschaftliche System in Deutschland werde bald zusammenbrechen. Und dann wird eines Tages die Leiche seiner Frau gefunden.

Nach Angaben des Rundfunks Berlin-Brandenburg (rbb) haben die Dreharbeiten begonnen, die Ausstrahlung ist im Frühjahr 2018 geplant.

Anzeige

Anlehnung an internationale Zeitung

Der Arbeitstitel des „Tatort“-Krimis „Demokratie stirbt in Finsternis“ lehnt sich an einen Slogan der „Washington Post“ an („Democracy Dies in Darkness“). Das Motto hat sich die Zeitung nach der Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten gegeben. Der Chefredakteur der „New York Times“, Dean Baquet, hatte das in Richtung der Konkurrenten aus Washington im März so kommentiert: „Der Slogan, seid mir nicht böse, der klingt irgendwie wie der Titel des nächsten Batman-Films.“ Nun wird es zumindest ein „Polizeiruf 110“.

Von MAZonline