Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur #HalleZusammen: Konzert mit Max Giesinger zum Gedenken an Anschlagsopfer
Nachrichten Kultur #HalleZusammen: Konzert mit Max Giesinger zum Gedenken an Anschlagsopfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:30 15.10.2019
Max Giesinger singt in Halle für die Opfer des rechtsextremen Terroranschlags. Quelle: imago images / Future Image
Halle

Der Sänger Max Giesinger und weitere Künstler wollen am Samstag in Halle für die Opfer des Terroranschlags vom 9. Oktober und deren Angehörige singen.

Bei dem Gedenkkonzert mit dem Titel "#HalleZusammen" werden auf dem Marktplatz unter anderen auch Alice Merton und Joris auftreten, wie der Mitteldeutsche Rundfunk am Dienstag mitteilte. Der Sender werde das Konzert von 14.00 bis 22.00 Uhr im Internet live übertragen.

Botschaft gegen Antisemitismus

"Mit dem multimedialen Event setzen die Veranstalter ein starkes Signal für ein offenes und friedliches Miteinander und eine Botschaft gegen Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit und Rechtsradikalismus", hieß es in der Mitteilung des MDR.

Organisiert worden sei die Veranstaltung gemeinsam von den Sendern MDR, Radio Brocken, 89.0 RTL, Radio SAW und Rockland sowie der Mitteldeutschen Zeitung und der Stadt Halle.

RND/dpa/msc

Mit dem Song „Blurred Lines“ standen Pharrell Williams und Robin Thicke 2013 an der Spitze der Charts. Heute distanziert sich Williams von seinem eigenen Song. Der Grund: Der sexistische Songtext.

15.10.2019
Kultur Norwegen auf der Buchmesse Diese Bücher empfiehlt die MAZ

Auf der diesjährigen Buchmesse in Frankfurt am Main, der größten Bücherschau der Welt, sind bis zum Sonntag knapp 7500 Verlage aus 104 Ländern vertreten. Gastland ist diesmal Norwegen. Die MAZ empfiehlt vier Neuerscheinungen aus dem Norden.

15.10.2019
Kultur Frankfurter Buchmesse - Kampf um den Titel

Man sollte ein Buch nicht nach dem Äußeren bewerten? Vielleicht ja doch. Mit einem besonderen Einband versuchen Verlage, das Interesse der Leser zu wecken. Schlichte Cover und große Schriftzüge sind gerade besonders beliebt. Das kann man jetzt auch auf der Frankfurter Buchmesse erkennen.

15.10.2019