Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur regional Brandenburg verlängert Corona-Hilfen für Kultureinrichtungen
Nachrichten Kultur Kultur regional

Brandenburg verlängert Corona-Hilfen für Kultureinrichtungen 

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:31 29.07.2020
Brandenburg verlängert seine Corona-Hilfen für Kultureinrichtungen bis zum Jahresende. Quelle: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/ZB
Anzeige
Potsdam

Brandenburg verlängert seine Corona-Hilfen für Kultureinrichtungen bis zum Jahresende. Seit Mai seien bereits 91 Bescheide mit Hilfen für Kultureinrichtungen in Höhe von insgesamt rund 1,5 Millionen Euro ausgestellt worden, teilte das Kulturministerium am Mittwoch in Potsdam mit. Eingegangen seien bislang mehr als 160 Anträge. Die Corona-Kulturhilfe, die zunächst bis zum 1. August befristet war, werde bis zum Jahresende verlängert und erweitert.

Von dem Programm könnten kommunale Einrichtungen ebenso profitieren wie gemeinnützige Vereine, hieß es. Die Förderung werde unabhängig davon gewährt, ob die Kultureinrichtungen bereits vor Beginn der Corona-Krise aus Landesmitteln gefördert wurden. Das Land übernehme 100 Prozent der Corona-Einnahmeausfälle von Kultureinrichtungen.

Anzeige

„Öffentliche Konzerte sind fast vollständig verstummt“

Die Corona-Krise treffe die Kultureinrichtungen hart, betonte Kulturministerin Manja Schüle (SPD): „Öffentliche Konzerte sind fast vollständig verstummt, Theaterbühnen nahezu verwaist, Lesungen größtenteils abgesagt.“ Die Kosten für Gehälter, Mieten und Verwaltung liefen dennoch weiter.

Mit dem Unterstützungsprogramm des Landes für die Kultureinrichtungen in Höhe von insgesamt 35 Millionen Euro sollen Einnahmeausfälle ausgeglichen und Einrichtungen stabilisiert werden, hieß es. Ziel sei, die vielfältige Kulturlandschaft Brandenburgs abzusichern. Die Mittel kommen aus dem Corona-Rettungsschirm des Landes Brandenburg.

Von RND/dpa