Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Kanadier erobern Berlin
Nachrichten Kultur Kanadier erobern Berlin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:38 28.11.2019
Landluft tut gut: Leeroy Stagger. Quelle: David Guenther
Potsdam

Egal wie – diese Kanadier ziehen ihr Publikum in ihren Bann.

2. Dezember: Leeroy Stagger

Diesen saloppen Typ könnte man kennen: Leeroy Stagger spielte vor Jahren als Teil der Wildflowers ein komplettes Live-Album mit – kaum zu glauben - 20 Stücken in Heilbronn ein für Blue Rose, das aufmerksame deutsche Root-Music-Label aus Süddeutschland.

Längst ist der Songwriter aus dem ländlichen Westen Kanadas solistisch unterwegs. Ein eigenes Studio hat sich der vormalige Punk inzwischen ebenfalls eingerichtet. Sein jüngstes Album „Strange Path“ nimmt Bezug auf bedeutsame Wendepunkte in seinem Leben.

Extra-Konzerttipp

Vor 22 Jahrenwar Ray Wilson die Stimme von Genesis. Für das Album „Calling All Stations“. Eine wichtige Episode im Leben des Sängers aus Schottland, der zuvor schon mit seiner Band Stiltskin ruppigen Grunge angeboten hatte. Nach dem Intermezzo bei einer der Legenden des Progressive Rock verfolgte der 51 Jahre alte Künstler beharrlich seine erfolgreiche Solo-Karriere – allerdings nicht ohne bei seinen Auftritten so ganz von Genesis zu lassen. Nun stellt der Sänger und Gitarrist auf einer Doppel-CD seine erste Werkschau „Upon My Life“ vor. Die hat es in sich. Der fleißige Bühnen-Arbeiter belässt es allerdings nicht beim Blick in den Rückspiegel. Er packt auch zwei neue Songs obendrauf. Sensibel, eingängig und stets mit einem Händchen für feine Melodien. Dieser Ray Wilson will neu entdeckt werden.

Ray Wilson spielt am Freitag, dem 29. November, um 20 Uhr in der Kulturkirche Neuruppin (Ostprignitz-Ruppin).

Es tänzelt, strahlt und verknüpft ganz unverkrampft und mit Sinn für erstklassige Details ganz verschiedene Genres, wie Pop, Glam-Rock und modern aufgefasste Americana-Sounds.

3. Dezember: Jesse Marchant und Charly Klauser

Wir hatten uns etwa in Geduld üben müssen. Doch jetzt beehrt uns endlich Jesse Marchant mit seinem Besuch. Für den Kanadier ist es die Konzert-Premiere in Deutschland. Seine Zuhörer kommen nun in den Genuss, zu erleben, wie der Mann aus Montreal aus der Provinz Quebec live mit den Stücken seines jüngsten Albums „Illusion Of Love“ verfährt.

Beherrscht das Wechselspiel perfekt: Jesse Marchant. Quelle: Promo

Denn der Songwriter, der inzwischen nach New York umgezogen ist und vor einiger Zeit unter dem Bühnennamen JBM nach und nach bekannt geworden war, pendelt mal eben ganz grandios von einer in sich gekehrten Piano-Ballade zum viel kräftigeren Programm mit voller Kapelle und E-Gitarren. Im perfekten Wechsel.

Auch Schluchzer mit einer gewissen Ähnlichkeit zu „Blue Hotel“ gibt es. Jesse Marchant kann das Draufgängerische und das Nachdenkliche. Wandert gekonnt zwischen diesen Polen. Leistet sich neben Folk und Rock auch Ausflüge in den Jazz und zu latinohaften Sounds.

Die Konzerte: Leeroy Stagger tritt am Montag, dem 2. Dezember, um 20 Uhr im Auster Club in Berlin-Kreuzberg auf. Jesse Marchant spielt am Dienstag, dem 3. Dezember, um 20 Uhr im Musik und Frieden in Kreuzberg.

Von Ralf Thürsam

Ein Originaldrehbuch von „Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“ wurde bei Ebay zum Kauf angeboten. Nun hat sich der Schuldige selbst geoutet – es ist einer der Hauptdarsteller.

29.11.2019

Anfang kommenden Jahres will Sylvester Stallone seinen neuen Film „Operation Overlord“ drehen. Doch schon jetzt steht fest, dass der Film später als geplant in die Kinos kommen wird.

29.11.2019
Weihnachtsgeschäft - Einzigartige Bücher aus Brandenburg

„Schöne Bücher aus Brandenburg“ heißt eine Verkaufsmesse, die am 30. November in Potsdam stattfindet. Gibt es überhaupt nennenswerte Verlage im Flächenland?

28.11.2019