Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Medienpreis Prix Europa wird in Potsdam verliehen
Nachrichten Kultur

Medienpreis Prix Europa wird in Potsdam verliehen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:46 09.10.2021
Der Prix Europa wird in Potsdam verliehen.
Der Prix Europa wird in Potsdam verliehen. Quelle: Andreas Gehlhaar/PRIX EUROPA/obs, Köster
Anzeige
Potsdam

Der europäische Medienwettbewerb Prix Europa ist vom 10. bis 15. Oktober wieder in Potsdam zu Gast. Die Landeshauptstadt ist seit 2019 Mitgastgeber des Medienfestivals, bei dem die besten europäischen Produktionen Europas in den Bereichen Fernsehen, Radio und digitale Medien ausgezeichnet werden. Im vergangenen Jahr fand der Wettbewerb aufgrund der Corona-Pandemie virtuell statt.

Die Verantwortung des Journalismus

„Es erscheint mir fast wie ein Wunder“, sagt Festivaldirektorin Susanne Hoffmann, „die letzte Vor-Ort-Preisverleihung haben wir am 11. Oktober 2019 gefeiert, seitdem hatten wir alle eine komplizierte Zeit, aber am Ende dieser Woche wird es endlich wieder live und vor Publikum heißen: ‚And the winner is...’.“

Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) erklärt dazu: „Ich freue mich, dass Potsdam als Austragungsort des Prix Europa in dieser Woche wieder zum Zentrum eines lebendigen journalistischen und medialen Austauschs wird und dass wir wieder Medienschaffende aus ganz Europa hier begrüßen dürfen. Journalismus kommt in Zeiten der Krise, in denen Menschen Orientierung suchen, eine besondere Bedeutung und Verantwortung zu. Auch die anderen Kategorien – von Fiktion über Dokumentation bis zu Musik – versprechen herausragende Beiträge und Preisträger.“

Preisverleihung in der Schinkelhalle

Der Prix Europa steht in diesem Jahr unter dem Motto „Changing Europe – Diverse and United“. Bei der feierlichen Preisverleihung vor einem internationalen Publikum am 15. Oktober in der Schinkelhalle im Kunst- und Kulturquartier Schiffbauergasse werden insgesamt 15 Preise vergeben. Zuvor entscheiden 272 Jurymitglieder während der Wettbewerbsvorführungen, welche der mehr als 200 nominierten Beiträge aus insgesamt 26 Ländern ausgezeichnet werden. „Ein unfassbarer Schatz. Gut, dass wir dafür eine Woche Zeit haben!“, sagt Patricia Schlesinger, Intendantin des RBB, der Mit-Gastgeber ist.

„Potsdam ganz nah“ erleben – zweimal wöchentlich

Alle News für die Landeshauptstadt schon morgens in Ihrem E-Mail-Postfach – jeden Dienstag und Freitag. Jetzt anmelden!

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Und auch das Potsdamer Publikum kann sich beteiligen und für die beiden Nachwuchspreise Prix Europa Rising Stars bis Freitag, 15. Oktober, 12 Uhr, abstimmen. Die Nominierungen und Informationen zur Abstimmung sind hier zu finden.

Unter denjenigen, die die Preise überreichen, sind neben Potsdams Kulturbeigeordneter Noosha Aubel zahlreiche Intendantinnen und Intendanten europäischer Fernsehanstalten – und auch Can Dündar, Journalist of the Year 2017 und ehemaliger Chefredakteur der türkischen Tageszeitung Cumhuriyet. Der Prix Europa steht unter der Schirmherrschaft des Europäischen Parlaments und wird von einem starken Bündnis europäischer öffentlich-rechtlicher Rundfunkanstalten als Trägerallianz unterstützt.

Von MAZonline