Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur „Men & Chicken“ beim Filmfestival in Toronto
Nachrichten Kultur „Men & Chicken“ beim Filmfestival in Toronto
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 12.08.2015
Szene aus „Men & Chicken“ mit Nikolaj Lie Kaas (l.) und Mads Mikkelsen am Drehort in Beelitz-Heilstätten. Quelle: dcm
Anzeige
Babelsberg

Die schön schräge Studio-Babelsberg-Koproduktion „Men & Chicken“ feiert beim 40. Toronto International Film Festival (10. bis 20. September) Nordamerika-Premiere. In der kanadischen Stadt läuft die schwarze Komödie in einem Programm mit außergewöhnlichen Beiträgen abseits des Mainstreams. Das Festival in Toronto ist eine wichtige Veranstaltung für die internationale Filmbranche und gilt als Sprungbrett für Oscar-Anwärter. Beim Neuchâtel International Fantasy Film Festival (Schweiz) gewann „Men & Chicken“ im Juli den Silver Méliès Award als bester europäischer Fantasy-Beitrag.

Offenbar haben Dänen und Deutsche nicht den selben Humor: 360 000 Kinobesucher machten im Nachbarland aus „Men & Chicken“ den bislang erfolgreichsten dänischen Film des Jahres. Hierzulande gingen nur knapp 44 000 Filmfans in die Komödie mit bizarren Einfällen (Mads Mikkelsen mit chronischem Masturbationsdrang). Die Kulissen baute das Art Department von Studio Babelsberg. Gedreht wurde in den einstigen Lungenheilstätten in Beelitz.

Anzeige

Regisseur Anders Thomas Jensen erzählt von den ungleichen Brüdern Elias (Mikkelsen) und Gabriel (David Dencik), die plötzlich erfahren, dass ihr leiblicher Vater auf der entlegenen Insel Ork lebt. Dorthin reisen sie und treffen auf ihre handgreiflichen und hinterwäldlerischen Halbbrüder (Nikolaj Lie Kaas, Nicolas Bro, Søren Malling). Toronto widmet Mikkelsen, der im November 50 wird, eine Reihe mit fünf herausragenden Filmen seiner Karriere, wie „Die Jagd“ und „Walhalla Rising“.

Von Ricarda Nowak

Kultur Jürgen Bürgins Fotografien in der Potsdamer Ausstellung „Urban Nights“ - Momentaufnahmen im Dunkel
12.08.2015
Anzeige