Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Schlagersänger Andreas Martin wagt nach dem Tod seiner Frau ein Comeback
Nachrichten Kultur Schlagersänger Andreas Martin wagt nach dem Tod seiner Frau ein Comeback
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:15 19.04.2019
Sänger Andreas Martin kehrt mit einem neuen Album in die Öffentlichkeit zurück. Quelle: Bodo Schackow/dpa
Hannover

Andreas Martin und sein Sohn Alexander haben eine schwere Zeit hinter sich: Im Juni 2017 meldete Andreas Martin seine Frau Juliane als vermisst – auf seiner Facebookseite teilte er damals lediglich mit, dass es keine neuen Informationen gebe und er seine geplanten Auftritte absage.

Eine Suche nach Juliane blieb erfolglos. Im November 2017 fand die Polizei eine Leiche in einem Waldstück bei Neunkirchen-Seelscheid in der Nähe vom Flughafen Köln/Bonn – sie wurde wenig später als Andreas Martins vermisste Frau identifiziert. Danach zog er sich vollständig aus dem Schlagergeschäft zurück. Nur noch die Arbeit seines Sohnes Alexander, der ebenfalls Schlagersänger ist, bewarb er.

https://www.shop24direct.de/produkt/von-vorne-431329?fbclid=IwAR1g_mjDKFs193V1q687GhlYaQnx_I02cXwx3jSZQvVRNLu2cJ12GqZvnMs

Gepostet von Andreas Martin am Donnerstag, 18. April 2019

Das neue Album heißt „Von vorn“

Jetzt aber scheint es mit der Stille vorbei zu sein: Andreas und Alexander Martin bringen gemeinsam ein neues Album heraus. „Von vorn“ heißt das Album, das am 17. Mai laut des Facebook-Posts herauskommen soll. „Nach einer Zeit der inneren Einkehr, gibt es für Andreas und Alexander Martin nur eine Antwort auf den schweren Schicksalsschlag, der sie die letzten Jahre begleitet hat: Von vorne“, heißt es in der Mitteilung des Sängers. Die Stücke „Deine Flügel fangen Feuer“ und „Ich fang Dir den Mond“ von Alexander Martin, die ebenfalls auf dem Doppelalbum erscheinen, sollen eine Hommage an den Vater sein. Wie Vater und Sohn zusammenarbeiten, wird dann im Mai zu hören sein.

Von RND/goe

Kultur „Festtage“ in der Philharmonie - Anna Netrebko sagt Berlin-Konzerte ab

Eigentlich sollte die Opernsängerin Freitag und Sonnabend mit der Staatskapelle Berlin unter der Leitung von Daniel Barenboim auftreten – doch weil sie erkrankt ist, muss nun jemand anders für sie einspringen.

19.04.2019

In der Berliner Gedächtniskirche ist ein Passionsdrama aus Werken des Chemnitzer Künstlers Michael Morgner und Orgelklängen zu sehen. Dank zweier Premnitzer Sammler gibt es danach weitere Aufführungen in ganz Europa.

19.04.2019

Eine Stiftung will in Stuttgart provozieren: Am Karfreitag will sie trotz Filmverbot die Filmsatire „Das Leben des Brian“ zeigen. Ein Gericht gibt ihr nun Recht.

19.04.2019