Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur System of a Down 2020 Tour: Konzerte, Termine und Tickets
Nachrichten Kultur System of a Down 2020 Tour: Konzerte, Termine und Tickets
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:37 07.10.2019
System of a Down kündigt auf Instagram eine neue Europa-Tour für 2020 an. Quelle: Instagram Post

System of a Down hat eine Europa-Tour für 2020 auf Instagram angekündigt. Zwar hoffen Fans seit Jahren auf ein Comeback der Band, doch mit der geplanten Tour durch Europa dürfte die Truppe um Frontmann Serj Tankian ihren Fans dennoch ein freudiges Lächeln ins Gesicht zaubern. Wann und wo die melodischen Alternative-Metaller zu sehen sind und wo es noch Tickets zu kaufen gibt, erfahren Sie hier.

Alle Konzerte der System of a Down Tour 2020 im Überblick

Insgesamt tourt System of a Down durch sieben europäische Städte. Den Auftakt macht Amsterdam. Nach dem Konzert in der niederländischen Hauptstadt kommt die Band nach Berlin. Am 8. Juni 2020, auf der Waldbühne in Berlin findet das einzige Konzert in Deutschland statt. Begleitet wird System of a Down von der Vorband „Ego Kill Talent“ aus São Paulo.

Wer System of a Down (SOAD) in Deutschland verpasst hat, kann der Band auf ihrer Tour durch Europa einfach folgen. Nach dem Konzert in Berlin tourt die Band über Tschechien nach Ungarn, dann in die Schweiz, anschließend nach Schweden und zu guter Letzt nach Polen. Im Folgenden sind alle Städte der Europa-Tour 2020 mit den Konzertterminen aufgelistet:

System of a Down Europa-Tour 2020 Konzerttermine:

  • Amsterdam (3. Juni)
  • Berlin (8. Juni)
  • Prag (16. Juni)
  • Budapest (17. Juni)
  • Zürich (19. Juni)
  • Stockholm (23. Juni)
  • Krakau (30. Juni)

Neben der Europa Tour 2020 ist SOAD auch auf anderen Festivals zu sehen. So treten sie unter Anderem vom 5. bis 7. Juni 2020 als Headliner bei Rock am Ring und Rock im Park auf.

Wo gibt es Tickets für die System of a Down Tour 2020?

Die Tickets für das Konzert in Berlin sind ab dem 3. Oktober zum Beispiel bei Eventim oder Ticketmaster erhältlich. Karten für die weiteren Konzerte können ab dem 4. Oktober gekauft werden.

Typisch für die Band ist der Einsatz für eine gute Sache: In diesem Fall bietet die Band VIP-Ticket-Pakete an, von denen ein Teilerlös an die Organisation „My Step Foundation“ gespendet werden soll. Die Organisation fördert unter anderem Sozial-, Bildungs- und Umweltprojekte für Armenien, wo die Wurzeln der Bandmitglieder von System of a Down liegen.

Wer ist System of a Down?

Die Band System of a Down wurde 1995 von Serj Tankian und Daron Malakian in Kalifornien gegründet. Ursprünglich als Manager, stieg Shavarsh „Shavo“ Odadjian bei System of a Down auch als Musiker in die Band ein. Zunächst an der Rhythmusgitarre übernahm er schon bald die Rolle des Bassisten, die er noch heute trägt. Drummer John Dolmayan kam 1997 in die Band, deren Besetzung sich seither nicht mehr verändert hat. Ein Jahr später veröffentlichte die Band ihr gleichnamiges Debutalbum. Das zweite Album Toxicity erschien drei Jahre später und brachte der Band im Jahr 2001 den internationalen Durchbruch.

Alle Bandmitglieder von System of a Down haben armenische Wurzeln, was sich sowohl musikalisch, als auch inhaltlich hin und wieder bemerkbar macht. System of a Down bedient eine breite Palette von Musikgenres und wird aufgrund der Vielseitigkeit häufig schlicht dem Alternative Metal zugeordnet. Tatsächlich finden sich in den Songs von SOAD Einflüsse von diversen Rock-Subgenres, Metal, Grunge, Punk und armenischem Folklore.

Charakteristisch für die Band sind die schnellen Übergänge von aggressiven Gitarren- und Schlagzeugparts zu den melodiösen Gesangseinlagen von Frontsänger Tankian oder Gitarrist Malakian. Auf der inhaltlichen Seite kennzeichnet sich die Band durch starke politische Statements, Kritik an der zeitgenössischen Politik der USA, dem Kapitalismus und den Massenmedien. Damit prägte System of a Down die späten Neunziger- und frühen 2000er Jahre wie wenig andere Bands aus dem Rockgenre.

Sehen Sie hier: System of a Down - Sugar (Offizielles Video) aus dem gleichnamigen Debutalbum von 1998

Nach der Veröffentlichung des Albums Hypnotize wurde es still um die Band. Mitte 2006 gab die Gruppe bekannt eine Ruhepause einzulegen um Zeit für das Privatleben und Soloprojekte freizumachen. Für viele Fans bedeutete das das Aus der Band.

Tatsächlich ist seither kein weiteres Album produziert worden und Tankian äußerte sich 2018, dass entgegen vieler Gerüchte keine neuen Aufnahmen geplant sind. Nach einer fünfjährigen Pause kehrte die Band zurück und ging 2011 erstmals auf Europa-Tournee. Seitdem sind sie ausschließlich als Liveband auf Konzerten zu sehen. Neue Songs sind bislang nicht geplant.

Das könnte Sie auch interessieren:

So grün soll Billie Eilishs Welttournee werden

Greta Thunberg: Von Death Metal bis Fatboy Slim

Trump sinniert über Festnahme von Chef des Geheimdienstausschusses

Höcke darf Faschist genannt werden

Spotify steht ganz oben auf der Liste der Musikstreaming-Dienste. Nun erstellte das Unternehmen eine Liste mit den meistgestreamten Musikern auf seiner Plattform - darunter ist unter anderem Ed Sheeran.

30.09.2019

Am Freitag kündigte Sängerin Billie Eilish an, auf eine weltweite Konzert-Tour zu gehen. Und die soll besonders nachhaltig werden, wie die 17-Jährige Jimmy Fallon nun verriet.

30.09.2019

Nach dem Tod von Sänger Demba Nabé im Vorjahr stand ein neues Album der Berliner Band Seeed in den Sternen. Nun hat es doch geklappt - und das Ergebnis klingt äußerst tanzbar.

30.09.2019