Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Medien & TV Unglück vor laufender Kamera: Teil eines Dachs stürzt auf Auto von Reportern
Nachrichten Medien & TV Unglück vor laufender Kamera: Teil eines Dachs stürzt auf Auto von Reportern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 11.03.2019
Ein Dach der Halle einer Tankstelle wurde vom Sturmtief Eberhard abgedeckt. Vielerorts sorgte der Sturm für Schäden.
Ein Dach der Halle einer Tankstelle wurde vom Sturmtief Eberhard abgedeckt. Vielerorts sorgte der Sturm für Schäden. Quelle: R.Priebe/Pr-Video/dpa
Anzeige
Köln

Im Rahmen ihrer Berichterstattung zum Sturmtief Eberhard sind zwei Reporter des Kölner Online-Video-Portals „NRW-aktuell.tv“ am Sonntagnachmittag selbst zu Opfern geworden. Mit ihrer Dashcam dokumentierten sie den Schockmoment.

In dem Video, das das Portal bei YouTube veröffentlichte, hört man zunächst Radiomusik, die Autofahrt wirkt entspannt. Doch von einem Moment auf den anderen hebt eine Dachpappe von einem Gebäude ab und landet einige Meter vor den Reportern auf der Straße, das Auto bleibt stehen. Für wenige Sekunden könnte man vom „Glück im Unglück“ sprechen, denn die Trümmer haben das Auto nicht unter sich begraben.

Auf den kleinen Schreck folgt ein noch viel größerer

Doch kurz darauf fällt eine weitere, riesige Dachpappe direkt auf das Auto der Reporter. Der Schock ist offensichtlich groß. „Nein“, ruft eine Reporterin. „Ich komm’ nicht raus hier, wir müssen die Feuerwehr rufen“, fährt sie aufgelöst fort.

Wie „NRW-aktuell.tv“ auf YouTube schreibt, blieben die Reporter unverletzt. Die Feuerwehr befreite die beiden aus dem Auto. Daraufhin machten sie Aufnahmen vom Sturmschaden. Zu sehen ist das begrabene Auto und jede Menge weitere auf der Straße verteilte Trümmer.

Von RND/aw