Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Medien ESC 2019: Das erste Halbfinale im TV und Livestream
Nachrichten Medien ESC 2019: Das erste Halbfinale im TV und Livestream
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:59 15.05.2019
Tschechien, Montenegro, Polen: Drei der 17 teilnehmenden Länder, die im Ersten Halbfinale des ESC 2019 gegeneinander antreten. Quelle: Ariel Schalit/AP/dpa Montage
Tel Aviv

In dieser Woche startet der 64. Eurovision Song Contest in Tel Aviv. 41 Länder treten mit eigens für den Wettbewerb komponierten Songs an. Für Deutschland geht das Duo S!sters an den Start – allerdings erst am Samstag. Zusammen mit fünf weiteren Teilnehmern ist Deutschland nämlich bereits für das Finale am 18. Mai qualifiziert.

Lesen Sie hier:
ESC-Auftakt in Tel Aviv: Länder-Delegationen präsentieren sich

Wann findet das Erste Halbfinale des ESC 2019 statt?

Das Erste Halbfinale des Eurovision Song Contest findet am Dienstag, 14. Mai 2019 statt. Los geht es im Internationalen Kongresszentrum in Tel Aviv um 21 Uhr.

Erstes ESC-Halbfinale im Free-TV

Der ARD Digitalsender ONE überträgt das Erste ESC-Halbfinale 2019 am Dienstag, 14. Mai live ab 21 Uhr. Peter Urban von „The Voice“ kommentiert. Im Anschluss zeigt ONE ab 23.10 Uhr ein „Best of Eurovision Song Contest“.

Die Wiederholung des Ersten Halbfinales ist am Mittwoch, 15. Mai im Ersten zu sehen – allerdings erst spät in der Nacht zu Donnerstag, um 2.10 Uhr.

ESC 2019: So sehen Sie das erste Halbfinale im Livestream

Fans ohne Fernseher können das Erste ESC-Halbfinale auch über das Internet schauen. Im ONE-Livestream, der über die ARD-Mediathek online abgerufen werden kann, ist die Live-Show aus Tel Aviv ebenfalls zu sehen.

ESC 2019: Wer macht beim Ersten Halbfinale mit?

Im Ersten Halbfinale des ESC 2019 treten 17 Nationen an. Die zehn Bestplatziertesten qualifizieren sich für das Finale am 18. Mai. Das sind die teilnehmenden Länder des Ersten ESC-Halbfinales, sortiert nach der Startreihenfolge:

1. Zypern: Tamta mit dem Song „Replay

2. Montenegro: D mol mit dem Song „Heaven“

3. Finnland: Darude mit dem Song „Look Away“

4. Polen: Tulia mit dem Song „Fire of Love“

5. Slowenien: Zala Kralj & Gašper Šantl mit dem Song „Sebi“

6. Tschechische Republik: Lake Malawi mit dem Song „Friend of a Friend“

7. Ungarn: Joci Pápai mit dem Song „Az én apám“

8. Weißrussland: Zena mit dem Song „Like It“

9. Serbien: Nevena Božović mit dem Song „Kruna“

10. Belgien: Eliot mit dem Song „Wake Up“

11. Georgien: Oto Nemsadze mit dem Song „Keep on Going“

12. Australien: Kate Miller-Heidke mit dem Song „Zero Gravity“

13. Island: Hatari mit dem Song „Hatrið mun sigra“

14. Estland: Victor Crone mit dem Song „Storm“

15. Portugal: Conan Osíris mit dem Song „Telemóveis“

16. Griechenland: Katerine Duska mit dem Song „Better Love“

17. San Marino: Serhat mit dem Song „Say Na Na Na“

Das Zweite Halbfinale mit 18 teilnehmenden Ländern wird am 16. Mai ausgetragen. Hier finden Sie umfassende Informationen zum ESC 2019.

Von pf/RND

Unser Autor Imre Grimm berichtet vom Eurovision Song Contest 2019 aus Tel Aviv – und schreibt unterwegs auf, was ihm auffällt. Am ersten Tag in der ESC-Stadt spricht er mit dem Künstler Samy Molcho. Wie ist Tel Aviv eigentlich?

14.05.2019

Im Rahmen einer Partnerschaft mit dem Sender CBS wird Amazon Prime die neuen Folgen einer Star-Trek-Serie ausstrahlen. Mit dabei ist Sir Patrick Stewart, der in die Rolle von Jean-Luc Picard schlüpft, die er sieben Jahre verkörperte.

13.05.2019

Weil ein Werbespot der NPD zur Europawahl pauschal Migranten als Kriminelle darstellt, vor denen man die deutsche Bevölkerung schützen müsse, darf die ARD auf eine Ausstrahlung verzichten. Das entschied am Montag ein Berliner Gericht.

13.05.2019