Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Panorama 14-Jährige von Mitschülern (13/14) in Park vergewaltigt
Nachrichten Panorama 14-Jährige von Mitschülern (13/14) in Park vergewaltigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:20 10.07.2019
In Herne sollen ein 13- und ein 14-Jähriger eine Mitschülerin vergewaltigt haben. Quelle: dpa/ Symbol
Herne

Seit Tagen steht die Stadt Mülheim an der Ruhr im Fokus der Öffentlichkeit, da dort am vergangenen Freitagabend eine junge Frau von fünf Kindern und Jugendlichen vergewaltigt worden sein soll. Zwei Tage später kam es mutmaßlich zu einem erneuten sexuellen Übergriff mehrerer Minderjähriger in Mülheim: Die fünf Tatverdächtigen sollen ihr 15-jähriges Opfer eingekreist und sexuell belästigt haben.

Jetzt wurde bekannt, dass im nur 30 Kilometer entfernten Herne eine 14-Jährige ebenfalls von zwei Minderjährigen vergewaltigt worden sein soll. Die Tat habe sich laut Polizei bereits am 13. Mai ereignet, sei aber erst nach dem Medieninteresse an den Vorfällen in Mülheim öffentlich geworden.

Jugendliche tranken Alkohol und vergewaltigten Mitschülerin in Park

Die 14-Jährige soll sich mit einer Freundin (13) und zwei Mitschülern (13 und 14) zum Sportpark Wanne-Eickel begeben haben. „Die Kinder und Jugendlichen kannten sich untereinander. Es wurde Alkohol konsumiert“, so Volker Schütte von der Polizei Bochum zum „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (RND). Laut einem Bericht der „Bild“ soll sich die 14-Jährige allerdings geweigert haben, von dem Alkohol zu trinken. Daraufhin sei sie von den Tatverdächtigen festgehalten und ihr der Alkohol eingeflößt worden.

Anschließend sollen der 13- und der 14-Jährige das Mädchen vergewaltigt haben. Nach der Tat, ließen sie ihr hilfloses und betrunkenes Opfer alleine zurück. „Sie konnte den Park eigenständig verlassen und wurde ganz stark alkoholisiert in der Stadt aufgegriffen“, so Schütte. Die 14-Jährige wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Alle Beteiligten haben eine deutsche Staatsangehörigkeit. Die beiden Tatverdächtigen haben einen Migrationshintergrund. Die Ermittlungen der Polizei sind noch nicht abgeschlossen.

Lesen Sie auch: Kinder und Jugendliche als Straftäter: Diese Fälle sorgten bundesweit für Entsetzen

Von RND/mat

Beim Planschen in der Sommerhitze passiert das Unglück: In einem Freibad geht ein Junge unter. Noch ehe der Bademeister zur Stelle ist, zieht ein Schüler den Vierjährigen aus dem Wasser – und wird zum Lebensretter.

10.07.2019

Um nach einem Krankenhausaufenthalt schnellstmöglich nach Hause zu kommen, hat ein Mann in NRW einen Rettungswagen gestohlen. Damit steuerte der betrunkene 40-Jährige schnurstracks auf die Autobahn.

10.07.2019

In Mülheim an der Ruhr soll es erneut zu einem sexuellen Übergriff mehrerer Jugendlicher gegen ein Mädchen gekommen sein. Passiert sei die Tat am Sonntag an einer Haltestelle, gegen vier Jugendliche wird ermittelt.

10.07.2019