Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Panorama 58-Jähriger mit Gewehr erschossen – Nachbar festgenommen
Nachrichten Panorama 58-Jähriger mit Gewehr erschossen – Nachbar festgenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:51 09.02.2019
In Werder wurde am Abend ein Mann mit einem Gewehr erschossen. Die Polizei war im Großeinsatz. Quelle: Julian Stähle
Werder/Havel

Durch Schüsse in Werder/Havel in Brandenburg ist am Freitagabend ein Mann tödlich verletzt worden. Wie der Leiter des Einsatz- und Lagezentrums der Polizei Potsdam, Gregor Böhme, auf Anfrage der Märkischen Allgemeinen Zeitung sagte, hatte ein 60-Jähriger gegen 18 Uhr auf einen 58-Jährigen geschossen. Der Getroffene sei „so schwer verletzt worden, dass er noch vor Ort seinen Verletzungen erlegen ist“, sagte Böhme. Der andere Mann sei geflüchtet.

Nach Verfolgungsjagd festgenommen

Nach einer rund 90-minütigen Verfolgungsjagd sei der Tatverdächtige dann wenige Straßen entfernt festgenommen worden, berichtet der Leiter des Einsatz- und Lagezentrums. „Die Ermittlungen haben dann die Kollegen von der Mordkommission der Polizeidirektion West übernommen“, sagte Böhme.

Die Tat passierte nach Polizeiangaben in einem Hinterhof. Kurz nach 18 Uhr seien die Beamten von Zeugen über die Schießerei informiert worden. Beim Eintreffen in der Brandenburger Straße hätten die Polizisten versucht, den Mann zu reanimieren. Er starb jedoch noch am Tatort.

In Werder ist am Freitagabend ein 58 Jahre alter Mann erschossen worden. Ein 60 Jahre alter Tatverdächtiger sei kurz danach wenige Straßen weiter festgenommen worden, sagte ein Polizeisprecher. Der Mann ist ein Nachbar des Opfers.

Schütze und Opfer waren Nachbarn

Polizeisprecher Heiko Schmidt sagte am späten Abend, dass der Todesschütze und sein Opfer Nachbarn waren. „Sie wohnten unter gleicher Adresse in unterschiedlichen Wohnungen“, so der Sprecher. Berichte, wonach es sich bei der Tatwaffe um eine Schrotflinte gehandelt haben soll, bestätigte Schmidt nicht. Es handele sich jedoch um eine Langwaffe. Warum es zu dem Tötungsdelikt kam, konnten die Ermittler am Freitagabend noch nicht sagen.

Von Anna Sprockhoff/Volkmar Klein/Frank Bürstenbinder/MAZ/RND

Ein Deutscher aus Rheinland-Pfalz darf sich freuen: Mit den richtigen Zahlen räumte er am Freitagabend den Euro-Jackpot mit mehr als 60 Millionen Euro ab. In Helsinki wurden seine Gewinnzahlen zum Lotto-Glück gezogen. Vier weitere Tipper räumen in Gewinnklasse zwei ab.

04.04.2019

Mit ordentlich Schwung kommt Hannah Herzsprung durch die Tür. Gut gelaunt sprudelt sie los. Im RND-Interview erzählt die Schauspielerin welche Filme sie zu Tränen gerührt haben, wofür sie Facebook nutzt und woher ihr Name stammt.

08.02.2019

Ein elfjähriger Junge schlich sich nachts ins Auto seiner Eltern. Als er den Zündschlüssel drehte, machte das Auto einen Sprung nach vorne und stürzte von einem Garagendach in den drei Meter tiefer gelegenen Garten.

08.02.2019