Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Panorama 79-jähriger Geisterfahrer über 60 Kilometer auf der A2 unterwegs
Nachrichten Panorama 79-jähriger Geisterfahrer über 60 Kilometer auf der A2 unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:24 17.02.2019
Beamte stoppten den in Richtung Hannover auf der Fahrspur nach Dortmund fahrenden Mann schließlich in Höhe der Anschlussstelle Bad Nenndorf. Quelle: Tobias Hase/dpa
Hannover

Das ging ganz schön lange in die falsche Richtung: Rund 60 Kilometer ist ein 79-Jähriger auf der A2 als Falschfahrer unterwegs gewesen. Mehrere Anrufer meldeten den Geisterfahrer am Sonntag, wie die Polizei mitteilte. Beamte der Autobahnpolizei Garbsen stoppten den in Richtung Hannover auf der Fahrspur nach Dortmund fahrenden Mann schließlich in Höhe der Anschlussstelle Bad Nenndorf mit mehreren Streifenwagen.

Der Senior aus dem Kreis Warendorf (Nordrhein-Westfalen) musste seinen Führerschein und sein Auto abgeben. Die Polizei ermittelt gegen ihn wegen Straßenverkehrsgefährdung.

„Der besonnenen Fahrweise der übrigen Verkehrsteilnehmer ist es zu verdanken, dass niemand zu Schaden gekommen ist“, hieß es von der Polizei. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei telefonisch zu melden: 0511 109-8930. 

Von RND/dpa/ewo

Ohne Erlaubnis hatten am Sonnabend zwei Kinder in Greifswald ihre Wohngruppe verlassen. Die zwei waren spurlos verschwunden. Auch die Polizei konnte die beiden lange nicht finden. Am Ende tauchen sie wieder auf. Und haben eine rührende Erklärung.

17.02.2019

Der Ostbeauftragte der Bundesregierung spricht sich gegen eine Einführung einer Ost-Quote aus. Christian Hirte sieht „keinen Nachteil“ für Menschen aus dem Osten – außerdem befürchtet er die Forderung nach einer Länderquote.

17.02.2019

Pommes Frites gelten heutzutage als eine der verpönteren, weil ungesunden, Sättigungsbeilagen. Das könnte sich jetzt ändern: „Ice ‘n‘ Fries“ heißt der neue Trend, der knusprige Pommes mit zartschmelzender Eiscreme vereint.

17.02.2019