Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Panorama Bewegender Appell von Rebeccas Mutter: „Lasst sie endlich frei!“
Nachrichten Panorama Bewegender Appell von Rebeccas Mutter: „Lasst sie endlich frei!“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 29.03.2019
Mit diesem Foto sucht die Polizei nach Rebecca. Quelle: Polizei Berlin/dpa
Berlin

Seit fünf Wochen ist die Berliner Schülerin Rebecca verschwunden, die Ermittler sind sicher, dass die 15-Jährige tot ist. Die Familie des Mädchens glaubt allerdings noch an ein Wunder. In einem Interview mit dem Sender RTL spricht Rebeccas Mutter über Hass und Anfeindungen – und richtet einen bewegenden Appell an die vermeintlichen Entführer ihrer Tochter. Brigitte R. über...

...die Gründe, warum die Familie an die Öffentlichkeit geht:

„Natürlich werden wir auch angegriffen, weil wir mit den Medien zusammenarbeiten. Aber wir haben ja Hoffnung, dass wir irgendwann noch unser Kind finden. Und wenn wir das nicht publik machen – wer soll denn dann noch nach dem Kind gucken oder sehen?“

Mehr zum Thema:
Erstes Interview von Rebeccas Schwester: „Mein Mann ist unschuldig“

...Situationen, denen sie ausgesetzt ist:

„Einmal wurde ich auf der Straße beleidigt, ich solle selber mein Kind suchen und nicht die Steuergelder dafür ausgeben. Und dann auch Emails, dass wir ja jetzt nur noch in den Medien wirken wollen. Also ich fühle mich auch nicht wohl, vor der Kamera zu sitzen und zu reden. Das ist nicht mein Hobby.“

Mehr zum Thema:
Nach Hinweis bei Instagram: Freund (18) von vermisster Rebecca startet private Suche

...die große Hoffnung der Familie:

„Ich bin immer noch der Meinung, dass mein Kind irgendwo festgehalten wird, weggeschnappt oder sonstiges. Und darum möchte ich auch bitten, diejenigen, wenn sie mich hören, sie endlich freizulassen.

Von RND

Sie sind orange und wackeln mit den Augenlidern: Telefone mit dem Gesicht der Comic-Katze Garfield sind in Massen an malerischen Stränden angespült worden. Jetzt weiß man, wo die Umweltsünde in den 80er Jahren begann.

29.03.2019

Wegen Ausbruchs von Masern hat das Gesundheitsamt ein Gymnasium in Bad Segeberg in Schleswig-Holstein evakuiert und geschlossen. Auch an einer weiteren Schule ist ein Schüler an Masern erkrankt.

29.03.2019

Sechs Baby-Elefanten versuchen über Stunden verzweifelt, aus einer Schlammgrube zu kommen. Dann läuft die Rettungsaktion „Dumbo“ an – hier zu sehen im Video.

29.03.2019