Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Panorama Cheyenne Ochsenknecht verliert nach nur 16 Tagen ihren Führerschein
Nachrichten Panorama Cheyenne Ochsenknecht verliert nach nur 16 Tagen ihren Führerschein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 26.04.2019
Cheyenne Savannah Ochsenknecht posiert vor einem Auto. Quelle: picture alliance
Anzeige
Berlin

Cheyenne Ochsenknecht, Tochter von Schauspieler Uwe und Model Natascha Ochsenknecht, wurde vom Amtsgericht Berlin Tiergarten wegen fahrlässiger Gefährdung des Straßenverkehrs verurteilt, ihr Führerschein wurde eingezogen und sie muss eine Verkehrserziehung machen, ehe sie sich wieder ans Steuer setzen darf.

Die 18-Jährige fuhr im vergangenen Herbst, nur 16 Tage nachdem sie ihren Führerschein erhalten hatte, mit ihrem Fiat durch Berlin-Köpenick, wie die „Bild“-Zeitung berichtet. Der jüngste Spross der Ochsenknecht-Familie – die Brüder Jimi Blue und Wilson Gonzales arbeiten als Schauspieler – hatte das Auto zum 18. Geburtstag bekommen.

Anzeige

„Das war eine große Dummheit“

An einem frühen Morgen saß sie alkoholisiert am Steuer, als sie ein parkendes Auto rammte. Bei dem Unfall entstand Totalschaden. Ein Alkoholtest zwei Stunden später ergab einen Promillewert von 0,69.

Cheyenne Ochsenknecht reiht sie ein unter eine Vielzahl Prominente, die bereits ihren Führerschein abgeben mussten – darunter Florian Silbereisen und Sophia Thomalla.

Das Model sagte gegenüber der „Bild“: „Das war eine große Dummheit und ich bin sehr froh, dass niemand ernsthaft verletzt wurde.“ Demnach habe sie auf einer Geburtstagsfeier auf leeren Magen drei Gläser Sekt getrunken.

Lesen Sie hier: Xavier Naidoo muss nach Raser-Fahrt Strafe zahlen

Von RND/msk