Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Panorama Die Dämme des Anstands sind gebrochen
Nachrichten Panorama Die Dämme des Anstands sind gebrochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:27 06.02.2017
Quelle: dpa (Genrefoto)
Anzeige
Berlin

Der Kassierer im Supermarkt hat gute Laune. Er plaudert mit seinem Kollegen, scherzt mit der Kundschaft. Der elegant gekleidete Mann, der als Nächstes dran ist, legt noch eine Plastiktüte zu seinen Einkäufen aufs Band. Er kommt mir vage bekannt vor, vielleicht aus dem Fernsehen. Der Kassierer zieht seine Sachen über den Scanner und fragt: „Sicher, dass Ihnen eine Tüte reicht?“ Er fragt es freundlich. Der Mann antwortet: „Du quatschst zu viel.“ Er verwendet noch eine Beleidigung, die sich auf die dunklere Hautfarbe des Kassierers bezieht.

Der Kassierer kontert: „Das war nett gemeint, und Sie beleidigen mich?“ Und der Mann verkündet: „Weißt du eigentlich, wer ich bin?“ Der Kassierer reagiert großartig: „Mir egal, wer Sie sind. Ich war höflich. Sie nicht.“

Spontaner Applaus von den Menschen in meiner Schlange. Der möglicherweise Prominente packt finster seine Sachen ein. Mit bewundernswerter Ruhe zieht der Kassierer den Rest über den Scanner. Der junge Mann von der Security stellt sich neben den wichtigen Herrn, wartet, bis er gezahlt hat, und begleitet ihn ohne weiteres Theater hinaus. Jetzt, wo der andere weg ist, sackt der Kassierer in sich zusammen. Wir versuchen, ihn zu trösten.

Pegida, Brexit, AfD und nicht zuletzt Trump haben dafür gesorgt, dass Dämme des Anstands gebrochen sind, heißt es. Und ja, es stimmt, der Ton ist schärfer geworden. Aber es gibt Menschen, die sich dagegenstemmen. Sie sind vielleicht nicht immer so laut, aber ich denke, sie sind immer noch in der Überzahl.

Zoë Beck ist Schriftstellerin und Verlegerin. Quelle: picture-alliance

Von Zoë Beck