Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Panorama Flugverbot für Samsung-Smartphone bei Air-Berlin
Nachrichten Panorama Flugverbot für Samsung-Smartphone bei Air-Berlin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:08 15.10.2016
Quelle: EPA
Anzeige
Potsdam

Das Pannen-Smartphone Samsung Galaxy Note 7 darf nicht mehr auf Air Berlin-Flüge mitgenommen werden. Das Verbot gelte ab sofort, sagte eine Air-Berlin-Sprecherin am Samstag auf Anfrage.

Das US-Verkehrsministerium hatte zuvor ein Verbot erlassen. Ein Sprecher der Lufthansa teilte mit, das Unternehmen fordere seine Passagiere auf, die Geräte nicht auf US-Flüge mitzunehmen. Die Telefone könnten auch nicht mehr als Luftfracht verschickt werden.

Das Modell Note 7 hatte zuletzt immer wieder angefangen zu brennen. Aus Sicht der US-Behörde stellen die Samsung-Geräte deshalb ein Sicherheitsrisiko dar. Wer mit einem solchen Telefon per Flugzeug in die USA einreist und dabei erwischt wird, muss mit einer Strafe rechnen, kündigte das Verkehrsministerium an.

Samsung hatte das Smartphone am Dienstag wegen Feuergefahr abgesetzt. Bereits seit Anfang September lief eine Umtauschaktion. Zuletzt gerieten jedoch auch mehrere vermeintlich sichere Ersatzgeräte in Brand. Eins davon entzündete sich vergangene Woche in einem Flugzeug in den USA, als der Besitzer es kurz vor dem Start ausschaltete. Die noch am Gate stehende Maschine wurde geräumt.

Die Gepäckkontrollen an deutschen Flughäfen werden deshalb aber nicht verschärft. “Das wird nicht von der Bundespolizei kontrolliert“, sagte ein Sprecher der Bundespolizei, die für die Kontrollen zuständig ist.

Von Timo Stukenberg

Panorama Zwischenfall auf Topmodel-Ranch - Blutiger Einbruch in Miranda Kerrs Villa
15.10.2016
Panorama Eurojackpot von 90 Millionen - Deutscher knackt Mega-Jackpot
14.10.2016