Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Panorama From Europol with Love: Fahndung mit Urlaubskarten
Nachrichten Panorama From Europol with Love: Fahndung mit Urlaubskarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 04.08.2017
Locken Spaniens Gestade den Verbrecher zurück auf die Costa del Sol? Quelle: Europol
Anzeige
Den Haag

Mit fröhlichen Urlaubspostkarten geht Europol in diesem Sommer auf Verbrecherjagd. 21 der gefährlichsten flüchtigen Kriminellen Europas sollen mit Hilfe der digitalen Karten aufgespürt werden, wie die Polizeibehörde am Freitag in Den Haag mitteilte.

Zur Feriensaison rufen Europol-Ermittler aus ganz Europa mit einer humorvollen Kampagne zur Mithilfe auf. 21 Schwerverbrecher sollen aufgespürt werden.

Auf den online verbreiteten Postkarten sind die Steckbriefe von Personen zu sehen, die wegen Mordes, Menschenhandels oder Betrugs gesucht werden. Dazu gibt es Texte im Stil von Urlaubskarten: „Lieber Arthur“, schreibt etwa die belgische Polizei einem Drogenhändler, „belgische Fritten sind die besten, und wir wissen, dass du sie vermisst. Komm zurück, so dass du sie wieder genießen kannst. ... Bis bald. Die föderale Polizei.“

Anzeige

36 Gesuchte bereits gefasst

Zur Feriensaison rufen Ermittler aus ganz Europa damit zur Mithilfe auf. „Urlaubsziele haben sich als populäre Verstecke für Kriminelle erwiesen, die vor der Justiz auf der Flucht sind,“ erklärte Europol.

Die Ermittler setzen damit ihre Kampagne „Most Wanted“ im Internet fort: Seit deren Start Anfang 2016 wurden 36 Gesuchte gefasst. Im letzten Dezember wurden Flüchtige mit einer Art Adventskalender gesucht. Hinter 24 Türchen befanden sich die Steckbriefe von mutmaßlichen Verbrechern.

Von RND/dpa/krö/abr