Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Panorama Kuscheltiere verbrennen im Auto: Polizei tröstet mit Teddys
Nachrichten Panorama Kuscheltiere verbrennen im Auto: Polizei tröstet mit Teddys
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 29.07.2019
Die so genannten Rettungsteddys wurden von einer Stiftung gespendet. Quelle: dpa/Ralf Hirschberger
Butzbach/Berlin

Mit geschenkten Teddys haben Polizisten zwei kleine Mädchen aus Berlin getröstet, nachdem deren Kuscheltiere in einem Auto verbrannt sind. Die sogenannten Rettungsteddys seien von einer Stiftung für solche Fälle gespendet worden, teilte die Polizei im hessischen Friedberg am Montag mit.

Die Familie aus Berlin mit den zwei und fünf Jahre alten Kindern war am Samstag auf dem Weg vom Urlaub nach Hause gewesen, als bei Butzbach in Mittelhessen im Motorraum des Wagens vermutlich wegen eines technischen Defekts ein Brand entstand. Verletzt wurde niemand, die Feuerwehr löschte die Flammen.

Von RND/dpa

Drama an Frankfurter Hauptbahnhof: Ein Mann stößt Mutter und Sohn vor einen ICE, der Junge stirbt. Was für ein Motiv könnte der Täter gehabt haben? Und müssen wir uns jetzt unwohl fühlen an Bahnsteigen?

30.07.2019

Ein Mob wütender Dorfbewohner prügelt in Indien einen Tiger zu Tode – Rache dafür, dass das Tier einige Bewohner verletzt hat. Ein Video zeigt, wie die Angreifer mit Holzstöcken auf den hilflosen Tiger einschlagen.

29.07.2019

Eine 77 Jahre alte Frau verlor am Montag beim Baden in der Ostsee ihr Leben. Der Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. Die Rettungsschwimmer geben eindringlich den Hinweis, ihre Anordnungen ernst zu nehmen.

29.07.2019