Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Panorama Nazi-Attacke? Deutsche Schläger prügeln „Megapark“-Türsteher krankenhausreif
Nachrichten Panorama Nazi-Attacke? Deutsche Schläger prügeln „Megapark“-Türsteher krankenhausreif
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:42 10.06.2019
Am Samstagabend wurde ein Türsteher an der Playa de Palma auf Mallorca Opfer eines brutalen Angriffs. Quelle: picture alliance/ZB/Jena Kalaene
Hannover

Zu einer brutalen Attacke auf einen Türsteher kam es am Samstagabend im „Megapark“, einer der großen Diskotheken am Ballermann an der Playa de Palma auf Mallorca. Medienberichten zufolge sollen zwei Deutsche den senegalesischen Türsteher ohne Grund angegriffen und verletzt haben.

Insgesamt fünf weitere Türsteher mussten eingreifen, um die 21 und 22 Jahre alten Täter zu überwältigen. Der 44-jährige Türsteher, der angegriffen wurde, lag währenddessen bewusstlos am Boden, er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Rassistisch motivierter Angriff vermutet

Bei den beiden Tätern handelt es sich möglicherweise um Anhänger der rechtsradikalen Szene. Sie wurden der Ortspolizei übergeben. Laut Berichten der Mallorca Zeitung deuten Fotos auf den Handys der Männer einen rassistisch motivierten Angriff hin – zu sehen seien darauf Hakenkreuze sowie des Ku Klux Klans. Darüber hinaus sollen die beiden Schläger Mundschutzausrüstungen, wie sie Boxer tragen, bei sich gehabt haben.

Die spanische Nationalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Von RND/liz

Sechs Todesopfer und 16 Verletzte hat ein Massen-Crash am Pfingstsonntag auf einer Autobahn in Polen gefordert. Nun steht fest: Unter den Todesopfern befindet sich auch ein Deutscher. Mindestens.

10.06.2019

Unverhofft kommt oft: Davon kann auch DJ Bobo ein sprichwörtliches Liedchen singen. Der Schweizer Musiker bekam im Rahmen einer Jubiläums-Show in Zürich Aktien geschenkt.

10.06.2019

Die Polizei in Dessau-Roßlau hat am Sonntag einen 27-jährigen Mann festgenommen. Ihm wird vorgeworfen, ein neunjähriges Mädchen sexuell missbraucht zu haben. Der Verdächtige floh auf einem Fahrrad, ehe die Einsatzkräfte ihn stellen konnten.

10.06.2019