Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Panorama Weil er „Avengers: Endgame“-Finale spoilerte: Kinogänger verprügeln Mann
Nachrichten Panorama Weil er „Avengers: Endgame“-Finale spoilerte: Kinogänger verprügeln Mann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:50 28.04.2019
Karen Gillan kämpft in einer Szene von „Avengers: Endgame.“ Quelle: Disney/Marvel Studios/AP
New York/Hongkong

Beim Spoilern ist Schluss mit lustig – diese leidige Erfahrung musste ein Mann in Hongkong machen. Um andere Kinogänger zu ärgern, stellte er sich vor einer Vorstellung des neu gestarteten Superheldenepos „Avengers: Endgame“ vor den Kinosaal und rief lautstark, wie der Film weitergeht und endet.

Wie der „Stern“ unter Berufung auf „asia-one“ berichtet, seien daraufhin Kinogänger daraufhin auf den Mann losgegangen und hätten ihn geschlagen. Ein Bild aus den sozialen Netzwerken zeigt, wie ein Mann im Schneidersitz am Boden sitzt und seine blutenden Wunden im Gesicht behandelt werden.

Regisseure bitten, Film nicht zu spoilern

Das Opfer handelte damit auch klar gegen den Wunsch der beiden Regisseure. Anthony und Joe Russo hatten in einem offenen Brief darum gebeten, den Film nicht zu spoilern, um das elf Jahre währende Erzählmosaik nicht zu zerstören. Drei Jahre hätten sie daran gearbeitet, die Reihe mit einem „überraschenden und emotional kraftvollen Abschluss“ zu bringen.

„So viele haben ihre Zeit, ihre Herzen und ihre Seele in dieses Werk gelegt. Deshalb bitten wir euch um Hilfe“, heißt es in dem Post vom 16. April. „Wenn ihr in den nächsten Wochen „Endgame“ gesehen habt, spoilert es nicht, genau wie ihr es nicht gespoilert bekommen wollen würdet.“ Dazu kreierten sie den Hashtag #DontSpoilTheEndgame

350 Millionen Dollar am ersten Wochenende eingespielt

In den USA hat „Avengers: Endgame“ derweil Filmgeschichte geschrieben. 350 Millionen Dollar (314 Millionen Euro) spielte die Disney-Produktion an ihrem ersten Wochenende in den nordamerikanischen Kinos ein, wie die Branchenseite „Hollywood Reporter“ berichtete – das schaffte noch keine Neuerscheinung.

Bisher hielt „Avengers: Infinity War“, gestartet im April des vergangenen Jahres, mit 258 Millionen Dollar (231 Millionen Euro) den Rekord. Weltweit brachte „Endgame“ in seinen ersten Tagen 1,2 Milliarden Dollar (1,1 Milliarden Euro) ein, auch das eine Bestmarke.

Auch „Captain Marvel“ ist sehr beliebt

Die Kinogänger in den USA und Kanada begeistern sich derzeit offensichtlich sehr für Superhelden – auf dem zweiten Platz der Charts landete dem Portal „Box Office Mojo“ zufolge der Film „Captain Marvel“, in dem Hollywood-Star Brie Larson als Kriegerin in einer intergalaktischen Schlacht übernatürliche Kräfte besitzt. Die Einnahmen betrugen am nunmehr achten Wochenende 8,1 Millionen Dollar (7,3 Millionen Euro). Rang drei belegte der Horrorthriller „Lloronas Fluch“ mit 7,5 Millionen Dollar (6,7 Millionen Euro). 

Von RND/msk/dpa