Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik Claudia Roth empfiehlt anderen Parteien Frauenquote
Nachrichten Politik Claudia Roth empfiehlt anderen Parteien Frauenquote
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:04 30.05.2019
Claudia Roth (Bündnis 90/Die Grünen, rechts), stellvertretende Bundestagspräsidentin und Henrike Hahn, bayerische Spitzenkandidatin zur Europawahl von Bündnis 90/Die Grünen. Quelle: Tobias Hase/dpa
Stuttgart

Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth empfiehlt nach der Europawahl anderen Parteien eine Quotenregelung wie bei den Grünen. „Dass sich das für uns positiv auswirkt, hat auch dieses Wahlergebnis gezeigt“, sagte Roth in einem Interview den Zeitungen der Neuen Berliner Redaktionsgesellschaft (Freitag). „Denn wir haben überdurchschnittlich viele Stimmen von Frauen bekommen.“

Die Grünen hätten zwar keine Angst, Regierungsverantwortung zu übernehmen. Ein vorzeitiges Ende der großen Koalition erwartet Roth aber nicht. „Für die SPD wäre es suizidal, in eine neue Bundestagswahl hineinzugehen.“

Die frühere Grünen-Chefin äußerte sich auch zu Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer. Nach dessen Kommentar zu einer Werbung der Deutschen Bahn, die Menschen mit unterschiedlichen Hautfarben zeigte, hatte sie Palmer einen Parteiwechsel empfohlen. „Wir können uns über alles streiten. Aber es gibt Grenzüberschreitungen“, sagte Roth im Interview. Boris Palmer habe eine Grenze überschritten, „weil seine Aussagen zeigen, dass er unsere Idee von Vielfalt in einer Gesellschaft nicht teilt.“

Von RND/dpa